Donnerstag, 1. Juni 2017

Kosmetik ausprobiert und aufgebraucht im Mai 2017

Im Mai ist wieder so einiges an "Leergut" entstanden:

Duschprodukte


  • Terra Naturi Cremedusche "Glücklichmacher" 👍
    Die reichhaltige Duschcreme duftet richtig lecker und frisch nach Limette, zugleich wird die Haut schon beim Duschen gepflegt. Es ist zwar eine limitierte Edition, aber ich habe bei Müller nachgesehen, das Duschprodukt ist noch erhältlich, und ich werde es ganz sicher nachkaufen, denn ich liebe diesen Duft. Momentan steht jedoch eine andere Duftnote, ebenfalls aus dieser LE von Terra Naturi, in meiner Dusche.
  • Alverde Dusch-Sorbet Bio-Rhabarber + Bio-Orange
    Auch dieses Dusch-Sorbet hat sehr fein geduftet, so richtig fruchtig nach Rhabarber. Damit hat es perfekt in den Mai gepasst, denn das ist ja die Rhabarberzeit. Das Produkt war ebenfalls aus einer LE, leider ist es nicht mehr erhältlich. 
  • Alverde Pflegedusche Bio-Minze + Bio-Bergamotte 👍
    Diese Kleingröße vom Alverde Duschgel Bio-Minze und Bio-Bergamotte hatte ich mir gekauft, um es auszuprobieren, und ich habe die Pflegedusche für gut befunden. Die Minze hat einen leichten Kühleffekt, und die Bergamotte bereichert den Duft. Ich mag das tolle frisch-würzige Aroma und habe auch schon die große Flasche nachgekauft. 
Bodylotion
Die regenerierende Pflegelotion Granatapfel von Weleda hatte ich schon öfter und liebe sie sehr. Hier: Klick hatte ich eine ausführliche Besprechung dazu gemacht. Das war nicht meine erste Flasche dieser tollen Körperpflege-Lotion und wird sicher auch nicht die letzte sein! 👍

Haarpflege

  • Eucerin Shampoo für hypersensible Kopfhaut
    Das Shampoo ist nicht schlecht, aber es reißt mich auch nicht vom Hocker. Es schont die Kopfhaut, aber meine Haare wirkten nach der Wäsche trocken. Ich hatte die Probiergröße mal in einer Box. Mit 14,50 € für 250 ml ist es nicht gerade günstig. Ich habe in dieser Preisklasse jedoch andere Shampoos gefunden, die mich mehr überzeugen. Kein Nachkaufprodukt.

  • Yves Rocher Volumen-Spray
    Das Spray wird ins feuchte oder trockene Haar gesprüht und ein wenig einmassiert. Es soll dünnem, kraftlosem Haar mehr Volumen verleihen. Von mehr Volumen konnte ich damit nichts bemerken, dafür hat es sich im Haar unangenehm klebrig angefühlt. Für mich ist dies kein Nachkaufprodukt.

Gesichtspflege
  • Wevitality Hyaluron Booster
    Es handelt sich um ein relativ dünnflüssiges, transparentes Gel, das im ersten Moment stark nach Alkohol riecht. Alkohol steht auf der INCI-Liste auch gleich an zweiter Stelle. Mit der Pflegewirkung war ich zufrieden; das Gel hat die Haut erfrischt und mit Feuchtigkeit versorgt. Da von diesem Hyalurongel 15 ml knapp 23 € kosten, was schon ein stolzer Preis für so ein kleines Fläschchen ist, war mir die Wirksamkeit nicht genug. Momentan ist das Produkt sowieso nicht erhältlich, und selbst wenn es wieder bestellbar wäre, würde ich es momentan nicht in die engere Wahl ziehen, denn lieber probiere ich noch ein paar andere Hyaluron-Produkte aus, um einen Vergleich zu haben. 
  • Khadi Anti-Aging Pflegeöl 👍
    Dieses Pflegeöl von Khadi ist sehr reichhaltig und eine tolle Abendpflege für die trockene und anspruchsvolle Haut. Es duftet nach Sandelholz, und ich habe es sehr gerne verwendet. Aber der relativ schwere, würzige Duft ist eher etwas für die kalte Jahreszeit, so dass ich es mir frühestens im Herbst wieder kaufen würde. 
  • Luvos Heilerde Waschcreme mit Traubensilberkerze 👍
    Das ist eine Waschcreme, die richtig schonend zur Haut ist und sie doch sehr gut reinigt. Sie hat den typischen Geruch der meisten Luvos-Produkte, der sich so schwer beschreiben lässt. Ich empfinde ihn als angenehm und verwende die Waschcreme sehr gerne, besonders weil sie Make-Up gründlich entfernt. Nach dem Waschen fühlt sich die Haut sauber und glatt an, aber sie spannt nicht. Von dieser Waschcreme habe ich bereits Nachschub in meinem Vorratsschrank.
Düfte

  • Bärbel Drexel Mein Duft "Haut-Vital"
    Das ist ein sehr schwerer, süßer und warm-würziger Duft, der lang auf der Haut hält und rein aus natürlichen ätherischen Ölen kreiert wurde. Leider gibt es die Düfte von Bärbel Drexel nicht mehr, so dass sich die Nachkauf-Frage erübrigt. 
  • Yves Rocher Parfum Créme "Mango"
    Auch diese Parfumcreme ist (momentan) nicht mehr erhältlich. Aber auch wenn sie wieder angeboten würde, käme sie für einen Nachkauf nicht in Frage. Erstens ist dies kein Duft, der mich begeistert, und mit der Creme-Form komme ich bei Düften auch nicht sonderlich gut klar. Ich habe immer das Gefühl, dass man kaum etwas davon wahrnimmt, wenn ich ein Cremeparfum auftrage. 

Handcreme und Shea Butter
  • L'Occitane Shea Butter Honey
    Das ist ein Produkt, bei dem ich es richtig bedaure, dass es nicht mehr im Sortiment ist. Diese Sheabutter hatte so ein tolles Honigaroma und war eine wunderbare Pflege für extrem trockene oder gar rissige Hautstellen. Ich habe die Butter sehr sparsam verwendet, aber nun ist das Döschen endgültig leer, wirklich schade. 
  • Alverde Handbutter mit zartem Rosenduft für sehr trockene Haut
    Die Handbutter war aus einer LE, und sie hat richtig gut gepflegt. Die Dose stand immer auf meinem Nachtkästchen, und ich habe die Creme bevorzugt abends aufgetragen. Der zarte, angenehme Duft nach Rosen hatte etwas Entspannendes, aber leider ist auch diese Creme nicht mehr erhältlich.

Lippenpflege
  • Bärbel Drexel Spirulina Perlen Lipstick
    Noch ein Lieblingsprodukt von mir, das es nicht mehr gibt! Das ist so schade, denn diesen Lippenpflegestift habe ich mehrfach nachgekauft, aber nun ist auch das letzte Backup aufgebraucht. 
  • Oblepicha Med élass Lippenbalsam, Pflegestift mit Sanddornöl 👍
    Ebenfalls ein guter Lippenpflegestift, wenn er auch nicht ganz an meine heiß geliebten Spirulina-Perlen herankommt. Aber er hat den Vorteil, dass er wenigstens noch erhältlich ist. Der Stift war mal in irgend einer Box, und ich könnte mir durchaus vorstellen, ihn nachzukaufen, wenn meine Vorräte etwas geschrumpft sind. 

Als ich mir nun meinen Aufgebraucht-Beitrag noch einmal angesehen habe, musste ich feststellen, dass die Produkte überwiegen, die nicht mehr erhältlich sind. Da merkt man erst, wie schnell Produkte auf den Markt kommen und wie schnell sie auch wieder verschwinden. Klar, es kommt immer wieder viel Neues und Interessantes nach, aber bei besonderen Lieblingsprodukten, die mich über viele Jahre begleitet haben, finde ich es schon schade. 
Nun habe ich wieder eine Menge Leergut für die Tonne. Ich wünsche euch einen schönen, sonnigen Juni und stets die richtige Pflege zur Hand.

Dienstag, 30. Mai 2017

Food & Drink - ausprobiert und aufgebraucht im Mai 2017

Im Mai habe ich ein paar neue Dinge ausprobiert und für sehr lecker befunden, so dass ich sie euch gerne vorstellen möchte. 





Da sind zum einen zwei Teepackungen. Bei der linken handelt es sich um ein Sortiment von fünf verschiedenen Sorten der Firma Stick Lembke. Ich habe die Selection in unserem neuen EDEKA entdeckt und war neugierig, denn ich hatte von Stick Lembke schon vor längerer Zeit einen Grüntee mit Zitrone und Ingwer, und der hat mir ausgezeichnet geschmeckt.

Lemon & Hibiskus (fein abgestimmter Früchtetee)
Lavendel & Verbene (unwahrscheinlich leckerer Kräutertee)
Apfel, Minze und Zitrone (erfrischende Früchte-Kräutermischung)
Pai Mu Tan (weißer Tee mit Rosenblütenblättern)
Chai & Chocolate (Kakaoschalentee mit Gewürzen)
Alle fünf Tees schmecken ganz hervorragend. Mein absoluter Favorit ist Lavendel & Verbene. Ich finde es prima, dass man hier eine Packung kauft und gleich fünf Sorten Tee ausprobieren kann. Meinen Favoriten werde ich mir ganz sicher in der normalen Packung nachkaufen, und auch der Pai Mu Tan ist sehr gut.  Ich kann die Tees der Firma absolut empfehlen, vor allem wenn man bedenkt, dass hier keinerlei künstliche Aromen eingesetzt werden und der Tee trotzdem geschmackvoller ist, als so mancher der stark aromatisierten Sorten.
👍

Der andere Tee "Klar" von Pukka war als Oster-Extra in der Fairy-Box April. Ich hatte mir diese Box einzeln bestellt, wollte sie gerne mal ausprobieren, und sie hat mich überzeugt, so dass ich sie nun abonniert habe. Der Tee ist eine extra Mischung für schöne Haut. Es sind Brennnessel, Fenchel und Pfefferminze enthalten, alles Kräuter, die die Haut von innen her strahlen lassen und reiner machen. Außerdem schmeckt der Tee auch richtig gut, was ich bei Kräutertees eher selten bemerke. 
👍





Die getrockneten Goji-Beeren von nu3 sind ebenfalls in Bio-Qualität, und ich mische sie mir sehr gerne unters Müsli. Die Qualität der Beeren ist sehr gut, was ich sehr zu schätzen weiß, denn gerade bei Goji findet man gewaltige Qualitätsunterschiede auf dem Markt. Man merkt am Geschmack und der "saftigen" Konsistenz, dass die Beeren schonend verarbeitet sind. Diese hier kann ich guten Gewissens verzehren und werde mir auch wieder Nachschub davon holen, obwohl sie preislich höher liegen als die meisten Produkte anderer Anbieter, aber dafür habe ich hier Bio-Qualität. Es gibt die Beeren auch in der 500-Gramm-Packung, und die kommt extrem günstiger! Für alle, die Goji-Beeren gerne mögen, ist es auf jeden Fall ratsam, gleich zur großen Packung zu greifen.  
👍





Die Schoko-Fruchtperlen ValParaiso von Ferrero habe ich kürzlich beim Einkaufen entdeckt und bin nicht daran vorbei gekommen. Auch hier sind Gojibeeren mit dabei, aber auch Himbeere, und zusammen mit einer Apfel-Basis bilden die Beeren ein leckeres, festes Fruchtgelee, das hier mit einer Hülle aus dunkler Schokolade überzogen wurde. 
Ich muss ehrlich gestehen, da besteht Suchtgefahr! Die schokolierten Fruchtperlen schmecken unfassbar gut. Ich hatte sie im Kühlschrank gelagert, was ihnen eine angenehme Frische verliehen hat. Obwohl diese Nascherei nicht gerade günstig ist, werde ich mir die leckeren Schoko-Fruchtperlen sicher ab und zu mal gönnen. Es gibt sie auch noch mit anderen Fruchtsorten, die ich auf jeden Fall auch probieren möchte.
😍


Sonntag, 30. April 2017

Kosmetik ausprobiert und aufgebraucht im April 2017

Haarpflege

Die Probiergröße Alterra Feuchtigkeitsshampoo war in meinem Adventskalender. Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich das Shampoo gut vertrage und dass mir der Duft sehr gefällt. Zwischendurch verwendet ist es also durchaus in Ordnung, nur wenn ich es bei mehreren Haarwäschen hintereinander verwende, fühlen sich meine Haare kraftlos an und haben kein Volumen mehr. Darum wechsle ich gerne ab. Ich habe es ab und zu gerne verwendet, weil es so unwahrscheinlich lecker duftet. Die große Flasche würde ich mir allerdings nicht kaufen.

Das Haarspray von Alverde mag ich sehr. Ich hatte schon diverse andere Naturkosmetik-Haarsprays, aber entweder sie haben nicht gehalten, was sie versprachen, oder sie waren sehr teuer. Dieses hier mit Bio-Lotusblüten und violettem Reis gibt den Haaren einen sehr natürlichen Halt, den man aber doch deutlich wahrnimmt. Auch der Geruch ist angenehm, unaufdringlich und nicht zu süß. Ich habe das Haarspray bereits nachgekauft. 👍


Gesichtspflege
Das Diaderma Karotten-Öl hatte ich früher schon ab und zu. Da es momentan von einigen Youtubern und Bloggern sehr gelobt wird, habe ich mich erinnert und mir mal wieder ein Fläschchen gekauft. Es ist ein Gesichtspflegeöl, das man eigentlich ausschließlich tagsüber verwenden kann. Möchte man es nachts auftragen, hat man innerhalb weniger Tage seinen Kopfkissenbezug verdorben, denn der bekommt gelbe Flecken. Im Winter, wenn es richtig kalt war, mochte ich das Öl gerne auf der Haut, denn Öl oder Fett ist ein guter Kälteschutz. Irgendwie hatte ich aber den Geruch besser in Erinnerung. Es kann aber auch sein, dass mein Geruchssinn einfach empfindlicher geworden ist. Ich empfand den Duft nämlich als recht stark und schon fast ein wenig aufdringlich. Das war es für mich erst mal wieder mit diesem Öl, denn es gibt so tolle Gesichtsöle, die eine ebenso gute Wirkung haben, aber besser duften, und da ja hoffentlich so langsam aber sicher die warme Jahreszeit beginnt, verwende ich  aktuell lieber leichtere Cremes zur Gesichtspflege. 

 Das Alterra Intensiv-Serum habe ich gerne verwendet. Es fühlt sich angenehm kühl auf der Haut an und ist nicht nur fürs Gesicht, sondern auch hervorragend zur Pflege von Hals und Dekollete geeignet. Dabei duftet es lecker nach Granatapfel. Momentan muss ich mal meine Vorräte und Testprodukte aufbrauchen, die sich angesammelt haben, aber das Serum wandert definitiv auf meine Nachkauf-Liste. 👍

Reine Sheabutter habe ich eigentlich immer im Haus, denn sie ist so vielseitig verwendbar. Man kann sie zur Gesichts- und Körperpflege gleichermaßen verwenden, und auch die Haare freuen sich ab und zu über eine Portion. Ich liebe den natürlichen Duft der Shea und nutze sie bevorzugt als Nachpflege, Lippenpflege oder einfach für raue Stellen, beispielsweise für die Ellbogen. Dieses kleine Döschen hatte ich in einer Handtasche und habe gar nicht mehr dran gedacht. Es war nicht mehr viel drin, und wenn ihr auf das MHD schaut, ist die Sheabutter schon lange überfällig, aber sie war noch gut, und so habe ich sie endlich aufgebraucht, bevor sie verderben kann. Die Qualität von Finigrana ist sehr fein und nicht allzu hart. Sie lässt sich gut auftragen und auf der Haut verteilen. Momentan habe ich eine andere Shea in Verwendung, aber diese hier käme jederzeit für einen Nachkauf in Frage. 👍

Die Amber Creme von Maienfelser ist weich und geschmeidig. Sie lässt sich leicht auf der Haut verteilen, zieht gut ein und pflegt ausgezeichnet. Aber der Duft ist sehr intensiv, und ich mag ihn auf Dauer nicht im Gesicht haben, denn er ist so stark, dass er meinen Geruchssinn  beeinträchtigt, und das ist ja nicht Sinn der Sache. Es ist gut, dass Maienfelser von vielen Produkten kleine Döschen zum Ausprobieren gibt, so dass man sich erst einmal einen Eindruck verschaffen kann. Diese Creme kommt nun aber leider nicht zum Nachkauf für mich in Frage.

Körperpflege
Das Duschgel von Alterra mit Bio-Matcha ist intensiv dunkelgrün, färbt aber natürlich nicht ab! Ich finde es toll. Der Geruch ist sehr angenehm herb-frisch und wirklich gut und natürlich nach grünem Tee. Leider war das eine limitierte Edition, und vermutlich gibt es dieses wundervolle Duschgel gar nicht mehr. Aber vielleicht wird es ja mal wieder aufgelegt. Man soll die Hoffnung nicht aufgeben. 😉 Ich würde es jederzeit wieder kaufen! 👍

Die Badekristalle "Orange-Lindenblüte" von Kneipp waren auch ein wahrer Genuss. Der krautig-fruchtige Duft ist sehr entspannend, und ein Vollbad damit ist das pure Wellness-Vergnügen. Der Badezusatz ist aus einer speziellen Edition "125 Jahre Naturwissen". Ich weiß nicht, ob das Produkt dauerhaft im Sortiment bleibt, denn momentan werden die Badekristalle im Kneipp Onlineshop stark reduziert angeboten (34 % günstiger). Ich denke, da werde ich mich noch ein wenig eindecken, denn ich mag diese Tütchen mit Badezusatz sehr gerne, auch zwischendurch mal als kleines Geschenk für liebe Menschen. 👍

Die Wasch- und Duschlotion von Luvos kann für Gesicht und Körper angewendet werden. Da ich momentan einige andere Produkte zur Gesichtsreinigung benutze, habe ich die Waschlotion zum Duschen verwendet. Sie riecht ein wenig "medizinisch", aber nicht wirklich stark. Der Haut tut sie sehr gut, denn sie ist auch bei empfindlicher, gereizter Haut ausgezeichnet verträglich. Sie reinigt gut, schäumt aber kaum und trocknet die Haut nicht aus. Ich verwende sie nicht ausschließlich, aber gerne ab und zu zwischendurch. Dies war eine kleine Tube mit 30 ml Inhalt, aber die große Packung ist bereits in meiner Dusche eingezogen, denn ich mag diese Waschlotion wirklich gerne. 👍

Die Schaum-Creme für die Fußpflege von Allpresan habe ich geschenkt bekommen. Sie ist für sehr trockene und schuppende Haut an den Füßen. Mit 10 % Urea und Aloe Vera pflegt sie die Füße wirklich streichelzart. Man bekommt die Allpresan Produkte in Fußpflegepraxen, in Sanitätshäusern, Apotheken und mittlerweile auch im Online-Versand, z.B. bei Amazon. Es gibt die Schaum-Creme in verschiedenen Packungsgrößen. Ich hatte den Spender mit 125 ml Inhalt und hatte sehr lange etwas davon, denn der Schaum ist sparsam im Gebrauch. Diese Schaum-Creme ist nicht parfumiert und riecht nur sehr dezent, ein klein wenig nach Seife, wie ich finde. Die Pflegewirkung des Produkts ist ausgezeichnet. Nicht so begeistert bin ich von der Dose mit Treibmittel, denn es gibt auch Spender, die einen feinen Schaum produzieren, ohne dafür Butan & Co. einzusetzen. Das Produkt selbst ist jedoch hervorragend. 👍


Make-Up
Nicht aufgebraucht, sondern halb voll entsorgt habe ich diesen Lipgloss aus der Kollektion "Couleurs Nature" von Yves Rocher. Zwar fand ich die Farbe sehr schön, besonders mit dem feinen Goldschimmer, aber die Verwendung des Produkts war alles andere als angenehm. Es ist total klebrig und fühlt sich auf den Lippen schmierig an. Aufgetragen ist die Farbe dann auch bei weitem nicht so schön wie in der Packung. Ursprünglich hatte ich mich eben wegen der Farbe und auch wegen der Minigröße zum Kauf hinreißen lassen, aber selbst die enthaltenen 2,5 ml waren mir zu viel, um das klebrige Zeug zu verbrauchen. 👎

Mit Proben toben 😉
Wie schon häufig erwähnt, finde ich die Probiersachets nicht sehr aufschlussreich. Allenfalls den Duft und die Konsistenz kann ich dabei beurteilen. Verträglichkeit und Wirkung lassen sich mit so einem Pröbchen immer nur ansatzweise testen. Aber trotzdem nutze ich Proben dieser Art immer mal wieder gerne, einerseits eignen sie sich gut für unterwegs (beispielsweise wenn ich ein Produkt schon vorher kannte und weiß, dass ich es mag und vertrage), oder wenn ich besonders neugierig auf etwas bin, dann kann ich mir zumindest schon mal einen allerersten Eindruck verschaffen. So bin ich bei den diesmal verwendeten Pröbchen zu folgendem Ergebnis gekommen:

  • Dr. Hauschka Tönungscreme
    Ist mir von der Konsistenz zu zäh, lässt sich nicht so gut verteilen, was mir an einer getönten Creme nicht so gut gefällt. Brauche ich also gar nicht weiter zu testen.
  • Dr. Hauschka Hals- und Dekolletécreme
    Reichhaltige Pflege mit angenehmem Duft, lässt sich gut verteilen, wäre einen weiteren Versuch wert.
  • Oceanwell schützende Tagescreme
    Riecht gut und fühlt sich gut an. Die Oceanwell Augencreme vertrage ich bestens, also käme diese Tagespflege durchaus einmal zum ausgiebigen Test in Frage.
  • Wolkenseifen Bodylotion "On the Rocks"
    Die Bodylotion hat einen herb-frischen und doch auch raffinierten Unisex-Duft, der mir generell schon gefällt, aber es gibt so viele tolle Düfte bei Wolkenseifen, dass meine Wahl vermutlich immer auf einen andren fallen würde. 
  • Alva Sanddorn Dusch- und Reinigungsgel
    Leider ist Cocamidopropyl-Betain enthalten, so dass ich dieses Duschgel nur ab und zu verwenden könnte, da ich das o.g. Tensid nicht gut vertrage. Der Duft ist lecker fruchtig, aber aus dem genannten Grund wäre dies kein Nachkaufprodukt.
  • Sanct Bernhard Eskimo Fußcreme
    Ganz nett, aber nicht herausragend. Es gibt weitaus bessere Fußcremes. Pröbchen sind okay und werden gerne verwendet, kaufen würde ich die Creme nicht.
  • Weleda Zahncreme Ratanhia
    Diese Zahncreme hatte ich auch schon in der großen Tube und finde sie ausgezeichnet. Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig, aber ich mag ihn. Jederzeit ein Nachkaufprodukt.
  • Weleda Sole-Zahncreme
    Schmeckt salzig, was mich nicht stört, aber ich mag die Konsistenz nicht so gerne, denn die Zahncreme ist recht grobkörnig. Mal so eine kleine Tube zwischendurch ist okay, denn diese Portionen sind praktisch für die Reise, aber dann ist es auch wieder gut. Eine große Tube würde ich nicht kaufen.


Sonntag, 23. April 2017

Neu für mich entdeckt Food & Drink von Januar bis März 2017

Lange habt ihr nichts mehr zu diesem Thema von mir gehört, aber ich finde, es macht ja keinen Sinn, wenn ich immer wieder die gleichen Produkte zeige, sondern interessant sind ja nur die Neuheiten für euch bzw. die Produkte, die ich neu für mich entdeckt habe. Darum fällt mein Beitrag zu dieser Rubrik auch nicht sonderlich groß aus und erhebt auch keineswegs Anspruch auf Vollständigkeit. Ich zeige euch hier nur die Sachen, die mich wirklich beeindrucken konnten.


Da waren in erster Linie ein paar Teesorten, über die ich noch berichten möchte. Der Kräutertee "Marzipan-Zimt" vom Teewicht war sehr lecker und ausgewogen, wenn er auch nicht so intensiv geschmeckt hat, wie ich es von der Beschreibung her erwartet hätte. Aber besonders mein Mann liebt Kräutertee, und er hat auch diese Sorte richtig gerne getrunken. Nachgekauft wird er vermutlich nicht, weil er momentan beim Teewicht gar nicht mehr erhältlich ist. Da wird sich erst zeigen, ob er vielleicht im Herbst wieder ins Programm genommen wird.

Der Weihnachtstee von Pure Tea ist ein leckerer und sehr würziger Chai auf Schwarztee-Basis. Man kann ihn natürlich nicht nur an Weihnachten trinken, sondern für mich ist es der perfekte Tee während der ganzen kalten Jahreszeit oder auch im Frühling oder Herbst, wenn es mal richtig ungemütliches Schmuddelwetter gibt. Diese Dose ist leer geworden, aber dieser Tee wird sicher wieder bei mir einziehen, denn ich hatte die Sorte schon öfter und kaufe sie immer wieder gerne. 👍

Animiert durch den Roman "Liebe in Teedosen" von Janina Venn-Rosky kam die Teeprobe "Rosentee" von Tee Gschwendner gerade recht. Der Schwarztee mit Rosenblütenblättern ist sehr edel und hat ein feines Blütenaroma. Davon werde ich mir sicher mal eine Tüte gönnen. 👍


Kommen wir zum Thema "Frühstück". Das Crunchy Müsli "Urlegenden" von Kellogs gibt es noch nicht allzu lange, und ich habe es gleich mal ausprobiert.
Die Mischung ist sehr ausgewogen und enthält jede Menge an guten Zutaten. Die Basis bietet 36 % Vollkornhafer, ergänzt mit weiteren diversen Vollkornflocken. Neben Rosinen und Cranberrys sind auch Datteln enthalten. Geschmacklich ist das Müsli sehr lecker nussig-fruchtig.
Allerdings ist leider auch ziemlich viel Zucker enthalten (auf 100 Gramm Crunchy-Mischung kommen 28 Gramm Zucker). Ich esse morgens normalerweise lieber ungesüßtes Müsli, denn die frischen Früchte, die ich zugebe, haben ja eine natürliche Süße, die mir vollkommen ausreicht. Dieses Crunchy Müsli sehe ich eher als gesunde Alternative zu Süßigkeiten bzw. als besonderen Snack. Ab und zu so eine süße Zwischenmahlzeit gönne ich mir gerne, besonders am Wochenende. Und hier habe ich den Vorteil, dass es nicht nur ein süßer, sondern nebenbei auch noch ein recht gesunder Snack ist, denn die sonstigen Inhaltsstoffe sprechen für sich.

Das Birchermüsli von mymuesli war in einem Probierpaket. Normalerweise kaufe ich lieber die großen Dosen, weil mir die Becher für ein Frühstück zu viel sind. Zum Ausprobieren sind diese Portionsbecher aber recht schön, auch wenn sie leider recht viel Müll darstellen. Ich esse so einen Portionsbecher auf zwei mal, weil ich morgens sehr viel frisches Obst an mein Müsli gebe. Auf jeden Fall ist dieses Müsli lecker und käme für mich jederzeit auch mal in der großen Dose in Frage.

Der Innocent Super Smoothie Antioxidant war mal ein zweites Frühstück bzw. eine Zwischenmahlzeit. Dafür reicht so eine Flasche völlig aus. Neben Kiwi und Limette ist in diesem Smoothie auch Matcha-Tee, Weizengras und Leinsamen enthalten. Der Smoothie enthält neben den Vitaminen C und E auch eine gute Portion der B-Vitamine (B1, B2, B3 und B6). Er ist nicht nur sättigend, sondern gut gekühlt auch sehr lecker und erfrischend. Ich werde ihn sicher wieder kaufen.

Und dann gab es da noch dieses ober-leckere Superfruit-Topping von Davert. Chiasamen, Quinoa-Pops, Hibiskusblüten und getrocknete Heidelbeeren verleihen dieser Mischung das Knusprige und das herb-frische Aroma. Ich habe es auf Pudding und im Müsli genossen, und es hat mich begeistert, denn es ist bei vielen Speisen die Krönung, quasi das Tüpfelchen auf dem i. Es ist zwar nicht gerade günstig, aber ich verwende es auch eher sparsam, so dass ich mit der 100-Gramm-Tüte lange hin komme. Davert gibt eine Herkunftsgarantie für die Inhaltsstoffe, und das Produkt ist bio und fair gehandelt. Auch ist das Topping reich an gesunden Inhaltsstoffen (Balaststoffen und Omega-3-Fettsäuren), so dass ich mir diesen kleinen "Luxus" gerne ab und zu gönne.

Das war es für heute auch schon wieder aus meiner "Speisekammer". Habt ihr vielleicht auch schon etwas von den vorgestellten Produkten ausprobiert und wenn ja, wie findet ihr sie?