Freitag, 17. Juni 2011

Parodontax Zahncreme

Vor ca. 4 Wochen bekam ich über eine Testaktion vom Freizeit-Freundeskreis ein Päckchen zugeschickt, enthalten waren zwei große Tuben Parodontax sowie 20 kleine Tuben für Freunde und Bekannte, dazu noch ein Projektplan, mehrere Handzettel mit Infos zur Zahncreme und auch zwei Exemplare der aktuellen Freizeitrevue. Ich habe die kleinen Tuben und die Handzettel gleich im Bekanntenkreis verteilt, selbst habe ich die Zahncreme nun in den letzten Wochen vorwiegend benutzt.
Meine persönlichen Eindrücke sind überwiegend positiv. Zuerst ist mir schon gleich das Öko-Test-Siegel "Sehr gut" aufgefallen, leider musste ich bei der näheren Betrachtung der Inhaltsstoffe feststellen, dass u.a. Cocoamidopropyl Betaine enthalten ist. Dies ist einerseits ein mildes Tensid und hauptsächlich in Shampoos oder Duschgels enthalten. Dass Betain auch in einer Zahncreme eingesetzt wird, ist mir neu. Im Prinzip wäre ja nichts gegen diesen Inhaltsstoff zu sagen, aber ich bin leider dagegen allergisch und stehe mit dieser inzwischen ziemlich verbreiteten Allergie nicht alleine da. Auf der Haut bekomme ich von Produkten mit Cocoamidopropylbetain einen juckenden Ausschlag, habe mich aber trotzdem an die Zahncreme heran gewagt und festgestellt, dass anscheinend die Schleimhäute anders reagieren als die Haut. Ich konnte glücklicherweise keine Unverträglichkeit im Mund beobachten. Der Geschmack von Parodontax ist besonders am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig. Die Zahncreme schmeckt einerseits ziemlich salzig, hat aber einen frischen Nachgeschmack, was die Anwendung, nach einigen Tagen Gewöhnungszeit, für mich angenehm gemacht hat. Der leichte Schaum war für mich gerade richtig, ich mag keine riesigen Schaumberge im Mund oder auf der Zahnbürste. Parodontax wird besonders bei Zahnfleischbluten und Parodontose empfohlen. Neben Mineralsalz sind auch 5 besonders zahnfleischfreundliche Kräuter enthalten: Ratanhia, Kamille, Myrrhe, Salbei und Echinacea. Ich konnte an meinem Zahnfleischwährend der 4 Wochen Testzeit keine große Veränderung feststellen, was jedoch daran liegen mag, dass ich allgemein kaum Zahnfleischbluten habe.
Von meinen Mit-Testern kamen ganz unterschiedliche Kommentare. Manch einer war von der rötlichen Farbe irritiert und ist beim Ausspucken erschrocken, denn das sieht genauso aus, als hätte man Zahnfleischbluten. Die verschiedenen Eindrücke bezüglich des Geschmacks und der Wirkung reichten von "geht gar nicht, mir wird schlecht davon" bis zu "empfinde den Geschmack gar nicht so schlimm, benutze Parodontax gerne, und mein Zahnfleisch hat sich sehr gebessert".

Weitere, ausführliche Erklärungen zu den Produkten, Meinungen anderer Benutzer, Wirkungsweise und Expertenrat finden Interessierte bei Parodontax.de direkt. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich als User anzumelden. Man bekommt dann regelmäßig Post von Parodontax, wenn es Rabattaktionen, Neuigkeiten oder Produktproben gibt. Auf der Seite kann man auch täglich einen Jahresvorrat Parodontax gewinnen.

Die Tube hat einen Inhalt von 75 ml und ist bei vielen Apotheken sowie bei einigen Drogerien erhältlich. Der Preis bewegt sich zwischen 2,99 € und 4,- €.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen