Montag, 30. April 2012

Biodeals und Shea

Vergangene Woche habe ich meinen ersten Bio-Deal gemacht. Bei Biodeals.de gibt es täglich neue interessante Angebote, alle aus den Bereichen Naturkost, Naturtextilien, Naturkosmetik etc.
Als am 26.4. das Angebot für Shea-Butter erschien, konnte ich nicht widerstehen und habe es ausprobiert. Das läuft so ab, dass man in diesem Deal einen Gutschein für 2,90 € erwirbt und damit im Wert von 12 € bei Shea and Care einkaufen kann, eine enorme Ersparnis, wie ich finde. Der Gutschein kommt gleich nach Anforderung per Mail, und ich habe ihn am gleichen Tag (bzw. es war spätabends) noch eingelöst und bei Shea and Care bestellt. Am übernächsten Tag kam meine Dose Shea Butter bereits an, und ich bin sehr angetan von der guten Qualität. Das Besondere an dieser Shea ist, dass sie fair gehandelt wird und zu 100 % organisch und zertifiziert ist. Sie trägt die Prüfsiegel von Ecocert und USDA Organic.
Wer bisher noch keine Erfahrunge mit Shea Butter gemacht hat, dem kann ich diese Hautpflege wirklich empfehlen. Sie ist unverzichtbar bei der Pflege trockener Haut, bei kaltem Wetter aber auch als ganz leichter Sonnenschutz. Die Creme ist zur Babypflege geeignet und kann auch bei Hautallergien, Ekzemen und Dermatitis angewandt werden, da sie 100 % pur, völlig ohne Parfumierung und Konservierung oder Emulgatoren ist und somit weitgehend reizfrei.
Wer an der speziellen Qualität von Shea & Care interessiert ist, der kann auch heute noch Gutscheine erwerben, es sind noch über 60 Stück verfügbar.

Nachtrag am 3. Mai 2012
Eigentlich hat sich mein Bericht größtenteils auf die Biodeals-Aktion bezogen, weil ich loswerden wollte, wie unkompliziert und schnell das alles klappt.
Auf besonderen Wunsch gehe ich aber nun doch noch etwas näher auf die Shea-Qualität ein.
Wichtiges über Verarbeitung und Vertrieb könnt ihr ausführlich auf der Seite von Shea and Care nachlesen.
Shea ist sehr vielseitig verwendbar, dazu habe ich weiter oben schon einiges geschrieben. 
Und nun zur Qualität: 
Wer noch nie Shea benutzt hat, wird sich wundern, dass die Butter sehr fest ist. Mit einer herkömmlichen Creme kann man sie nicht vergleichen, sondern schon eher mit fester Butter. Die Konsistenz ändert sich auch je nach Raumtemperatur ein wenig. Steht die Sheabutter kühl, ist sie fast so fest wie Wachs. Aber schon durch leichtes Darüberstreichen schmilzt die Oberfläche ganz leicht an, so dass man einen öligen Film an der Hand hat, mit dem man sich dann eincremen kann. Reine Sheabutter verbraucht sich wirklich sehr sparsam.
Der Geruch ist bei der unraffinierten Shea ganz leicht nussig. Im Vergleich dazu riecht eine raffinierte Qualität  fast gar nicht. Es handelt sich hier nur um den Eigengeruch der Shea, denn es sind keinerlei Duftstoffe zugesetzt. Da es sich um ein reines Pflanzenfett handelt, braucht auch nicht konserviert und emulgiert zu werden, und so hat die Shea eine lange Haltbarkeit. Nach Öffnen der Dose hält sie auf jeden Fall ein Jahr, meist aber viel länger. 

Zum Schluss noch ein Rezept aus meiner Kosmetikküche:
Erste Hilfe für rissige Hautstellen
Ca. einen Esslöffel Shea aus der Dose entnehmen, in ein kleineres Döschen (Blechdöschen oder Glas) umfüllen und darin schmelzen. Das geht ganz einfach, indem man die kleine Dose auf die warme Heizung stellt (oder im Wasserbad schmilzt). Ist die Shea weich, einen Teelöffel Jojobaöl oder Olivenöl sowie ein paar Tropfen Schwarzkümmelöl oder Nachtkerzenöl (geht auch gut, wenn man Kapseln hat, eine Kapsel aufstechen und den Inhalt herausdrücken) unterrühren. Wenn man den Schwarzkümmelgeruch nicht mag, noch einen Tropfen ätherisches Rosenöl oder Lavendelöl dazugeben. Sobald die Shea nun wieder abkühlt, wird sie nicht mehr so fest, durch die Zugabe der Öle. Man hat einen weichen Balsam, der sich für extrem strapazierte, trockene und sogar rissige Hautstellen eignet. Da nur Öle verwendet werden, muss auch dieser Balsam nicht konserviert werden, und alle gewählten Inhaltsstoffe sind gut verträglich. Allergiker sollten zwar auch hier vorsichtig sein, aber die verwendeten Öle sind alle gut verträglich, Allergien bilden hier wohl eher die Ausnahme.
Viel Spaß beim Nachrühren und Pflegen wünsche ich euch.



Kommentare:

  1. Klingt wirklich interessant, aber der Preis ist schon ziemlich heftig. :)

    AntwortenLöschen
  2. @Anna-Christin,
    Shea ist nicht billig, wenn man eine gute Qualität haben möchte, aber da sie sehr ergiebig ist, kommt man mit dem großen Topf (enthält 200 ml) auch bei täglichem Gebrauch ein Jahr hin.
    LG
    Klusi

    AntwortenLöschen
  3. Liest sich leider, 3/4 wie Werbung schade :(
    Hätte gehofft eine ausführliche Bewertung zu lesen.
    Vielleicht hast du ja noch Lust eine zu machen?
    Liebe Grüße,
    Shija

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Nachtrag.
    Gefällt mir jetzt viel besser und bin auch neugierig geworden.
    Gibt es Sheabutter auch in Drogerien?

    Der Tipp ist auch super! Der Winter ist zwar um, aber trockene Haut hat man ja immer mal ☺

    Liebe Grüße,
    Shija

    AntwortenLöschen
  5. @Shija,
    in Drogerien kriegt man die reine Shea eher selten bzw. gar nicht, ich habe zumindest noch nie welche dort entdeckt. Ich sehe auf deinem Blog, dass du teilweise Kosmetika von Bärbel Drexel benutzt, bei ihr gibt es auch reine Bio-Shea. Vielleicht hast du auch einen Laden mit Kosmetik-Rohstoffen in der Nähe (Spinnrad etc.), und manche Apotheken führen sie auch (oder man kann sie dort bestellen, aber vermutlich teuerer). Es lohnt sich wirklich, da ein wenig zu vergleichen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen