Dienstag, 1. Januar 2013

Pinguintanz - ein Smartgame von Jumbo-Spiele

Von 6 bis 99 – eine interessante Herausforderung für alle Altersgruppen

Auf den ersten Blick wirkt dieses kleine Spiel ganz „harmlos“. Es besteht aus einer Bodenplatte (=Wasser) und fünf Spielsteinen (=Eisschollen), die durch Verschieben der einzelnen Elemente in ihrer Form verändert werden können.
Auf diesen durchsichtigen „Eisschollen“ sitzen kleine Pinguine.

Der Sinn des Spiels ist, nach 60 vorgegebenen Legeplänen die Steine so in die Bodenplatte einzulegen, dass alle nahtlos untergebracht werden. Dabei ist aber auch zu berücksichtigen, dass die Pinguine an bestimmten Plätzen sitzen sollen. Es gibt vier Schwierigkeitsstufen:
Starter, Junior, Expert und Master. Bei „Starter“ sind im beiliegenden Heft noch die Formen der Spielsteine vorgegeben, und man muss die Eisschollen so verschieben, dass sie den angegebenen Formen entsprechen und die Pinguine richtig platzieren. Diese Aufgaben sind schon von jüngeren Schulkindern gut zu lösen. „Junior“ wird schon etwas schwieriger. Hier sind nur noch die Positionen der Pinguine und die Form eines Spielsteins angegeben. Hier muss man schon genauer hinsehen und ausprobieren, um die Lösung zu finden.
Bei „Expert“ und „Master“ sind nur noch jeweils die Positionen einiger Pinguine angegeben, und die Formen muss man selbst herausfinden. Hier wird es auch für Erwachsene richtig knifflig, da es mit den verschiebbaren Steinen unzählige Möglichkeiten gibt.

Ich habe das Spiel nicht nur selbst ausprobiert, sondern auch Verwandten und Bekannten verschiedener Altersgruppen vorgelegt. Der erste Eindruck war meist, dieses Spiel sei doch ganz einfach. Aber alle sind schnell dahinter gekommen, dass der Schein trügt. Spätestens beim Expert-Level war jeder fasziniert und völlig vertieft, denn ab der dritten Schwierigkeitsstufe ist es alles andere als einfach, die korrekte Kombination herauszufinden.

Die optische Gestaltung des Spiels ist sehr ansprechend und gibt daneben auch eine hübsche Dekoration ab. Alle Einzelteile sind robust gefertigt und halten auch mal eine etwas rohere Behandlung durch die Jüngeren aus. Für unterwegs kann das Spiel mit einem transparenten Deckel und einem Gummiband verschlossen werden. So ist es auch für die Reise gut geeignet, da die Einzelteile nicht allzu klein sind und nicht so leicht verloren gehen können. Auch hat man alles gut verschlossen in einem kompakten Format von 18 x 18 x 5 cm, so dass das Spiel noch gut ins Reisegepäck passt.

Bisher waren alle begeistert, denen ich das Spiel gezeigt habe. Es ist nicht nur sehr unterhaltsam, sondern es fördert ganz nebenbei auch das räumliche Vorstellungsvermögen und das logische Denken.  


1 Kommentar:

  1. Ich dachte erst: Was ist das für ein popeliges Spiel - aber es klingt wesentlich interessanter als es ausschaut!

    AntwortenLöschen