Freitag, 14. Juni 2013

Jukona Deo Spray


Drei Wochen lang habe ich das neue Deo Spray von Jukona nun "auf Herz und Nieren" getestet.
Jukona ist ein Naturkosmetik-Unternehmen, das in seiner Philosophie auf folgende drei Schwerpunkte setzt:
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Nachhaltigkeit

Ich habe zum Testen die Composition Natural 2 erhalten, die mit "fruchtig-blumig" beschrieben wird.
Der Duft beinhaltet Nuancen von Aprikosen, roten Beeren und Veilchen, und der Hersteller verspricht eine hohe Wirksamkeit, bei gleichzeitig hautschonender Anwendung.

***************
Das Deospray hat folgende Zusammensetzung:
Aqua, Alcohol, Glycerin, Parfum*, Chitosan, Lactic Acid, Linalool*, Bisabolol, Limonene*, Gerianol*

*zu 100 % natürliche Duftstoffe

Da auf den Zusatz von Emulgatoren verzichtet wurde, sollte man das Spray vor Gebrauch schütteln, so empfiehlt es der Hersteller. Es ist in einem Pumpzerstäuber, ohne zusätzliche Treibmittel, was mir schon gleich sehr gut gefiel. In den vergangenen drei Wochen habe ich nun ausschließlich dieses Deospray benutzt, denn so wurde es für den Test empfohlen, um die Wirksamkeit tatsächlich beurteilen zu können.

Meine Testerfahrungen:
Obwohl Alkohol gleich an zweiter Stelle der INCI-Liste steht und ich wirklich sehr empfindliche Haut habe, hatte ich keinerlei Probleme mit dem Deo. Was mir oft bei anderen Produkten passiert, dass sich die Haut nach der Anwendung rötet, juckt oder brennt, war hier zu keiner Zeit der Fall. In den ersten Tagen stellte ich, einige Stunden nach der Anwendung, eine leichte Geruchsentwicklung fest. Je länger und je häufiger ich das Deospray in den vergangenen Wochen angewendet habe, umso länger hat es gedauert, bis die Deo-Wirkung nachgelassen hat. Hier ist also ein wenig Geduld gefragt, denn anscheinend muss sich die Funktion der Schweißdrüsen erst langsam regulieren. Die natürliche Transpiration wird hier nicht eingeschränkt, sondern wirklich nur die Geruchsentwicklung. Besonders gut gefällt mir, dass dieses Deo frei von Aluminiumsalzen ist und somit wirklich bedenkenlos benutzt werden kann.

Den Duft empfinde ich als sehr angenehm und dezent. Ich mag diese fruchtig-frische Kombination sehr gerne.
Insgesamt finde ich dieses Deo rundum sehr gelungen und kann es wärmstens und uneingeschränkt empfehlen.





Kommentare:

  1. Hmm, also ich glaube, ich hätte es nach zwei Tagen abgesetzt, wie bei allen Naturkosmetik-Deos bisher. Irgendwie wirken alle nicht bei mir. Aber vielleicht habe ich den einfach nicht genug Chance gelassen, dass es wirkt. Auf der anderen Seite will ich, dass ein Deo einfach wirkt, wenn ich Schweiß rieche, geht es gar nicht. So gerne ich Naturkosmetik mag, ich glaube, ich werde weiterhin die klassischen benutzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass du mit NK-Deos nicht klar kommst. Ich habe mal gelesen, dass es auch auf den individuellen Säureschutzmantel der Haut ankommt, wie ein Deo beschaffen sein muss, damit es wirkt. Für den Alltag reicht mir ein NK-Deo gut aus, und für Tage mit stärkerer Beanspruchung benutze ich den Deokristall von Sante, der ist von der Wirkung her unschlagbar.

      Löschen