Sonntag, 29. Juni 2014

Kosmetik aufgebraucht im Juni 2014

Schon wieder ist ein Monat fast um, und es ist an der Zeit für einen kleinen Rückblick, was diesmal alles bei mir leer geworden ist.

Ich fange mit den Produkten an, für die es ein endgültiger Abschied ist.
  • Alverde Fußbutter Pinie-Shoreabutter
    Eine sehr reichhaltige Fußpflege, bei der ich jedoch die Frische vermisst habe. Die Fußbutter macht die Haut zart und wirkt auch Hornhaut gut entgegen, aber beim Geruch hatte ich den herb-frischen Duft von Nadelhölzern erwartet. Der ist leider gar nicht gegeben. Auch wird die Fußbutter mit der Zeit immer fester, wenn man die Packung mal geöffnet hat, und zuletzt hat sie sich nicht mehr gut auftragen lassen, darum bin ich froh, dass die Dose nun leer ist.
  • Wellments Young Hands
    Da die Handcreme im praktischen Spender verpackt ist, hatte ich sie längere Zeit in meiner Handtasche und wollte sie unterwegs benutzen. Die Konsistenz ist jedoch sehr dickflüssig, und die Creme fühlt sich klebrig auf der Haut an, sie zieht nur sehr langsam ein und hinterlässt einen ziemlich starken Ölfilm. Darum habe ich sie die ganze Zeit völlig sinnlos herumgeschleppt. Verwendet habe ich sie erst, als ich sie in meinem Schlafzimmer deponiert hatte, quasi als reichhaltige Pflegepackung am Abend, vor dem Schlafengehen. Nun ist sie endlich leer, und soviel mir bekannt ist, wird sie auch nicht mehr hergestellt.
  • Neobio Duschgel Chardonnay-Cassis
    Das Duschgel hatte ich mir Anfang des Jahres bei Müller reduziert gekauft. Ich nehme an, dass es aus dem Sortiment genommen wurde, ob vom Hersteller oder von Müller, weiß ich nicht. Mir hat es gut gefallen, denn es schäumt gerade richtig, duftet frisch und sehr lecker, und ich habe es prima vertragen. Lediglich die Flasche ist nicht so praktisch, denn durch die Form lässt sie sich nur schwer zusammendrücken, was das Entnehmen des Produkts, besonders am Schluss, etwas erschwert. Trotzdem hätte ich das Duschgel wieder gekauft, wenn es noch erhältlich wäre, aber leider....*seufz*
  • Granatapfel-Duschöl Sanct Bernhard
    Eigentlich mag ich Duschöl sehr gerne, da es nochmal intensiver pflegt als jeder Duschbalsam. Das Granatapfel-Duschöl von Sanct Bernhard duftet zwar sehr lecker und hat auch eine gute Pflegewirkung, aber man muss sehr aufpassen, nicht zu viel zu erwischen, auch muss man das Duschöl mit sehr viel Wasser emulgieren, sonst wird es eine zähe Masse, die sich nicht gut auf der Haut  verteilen lässt. Irgendwie hat mir die Handhabung und das Hautgefühl während der Dusche nicht so gut gefallen, daher werde ich es nicht mehr kaufen. Außerdem habe ich noch eine andere Sorte des  Duschöls dieses Herstellers im Vorrat, die ich erstmal verwenden muss.
  • Weleda Iris Feuchtigkeitsmaske
    Irgendwie kann ich mich mit Gesichtsmasken nicht anfreunden. Diese kleine Probetube habe ich benutzt, weil ich die anderen Iris-Produkte von Weleda sehr mag. Aber es waren keinerlei Anwendungshinweise auf der Packung, und da ich eh nicht regelmäßig zu Masken greife, werde ich auch diese nicht nachkaufen.

Drei Düfte habe ich ebenfalls geleert. Es waren überall nur noch kleine Reste vorhanden, so dass ich nun froh bin, etwas Platz auf meiner Kommode, wo ich meine Düfte aufbewahre, geschaffen zu haben.
  • Treat of Beauty by Gitta Saxx EdT Moroccan Love
    Dieses Eau de Toilette, mit einem würzigen, leicht orientalischen Duft und intensiven Orangen-Noten, habe ich sehr gerne benutzt. Leider gibt es die Naturkosmetikserie "Treat of Beauty" schon länger nicht mehr. Darum war ich mit dem Duft zuletzt recht "geizig", weil ich möglichst lange etwas davon haben wollte. Bei ihm bedauere ich, dass er nicht mehr erhältlich ist.
  • BonBons Malizia my Fragrance "Pesca Pop"
    Die Bonbons von Malizia gibt es in verschiedenen Duftrichtungen, aber man merkt schnell, dass es keine hochwertigen Düfte sind. Dieser Pfirsichduft war sehr süß und hatte etwas Künstliches. Auch hat er auf der Haut nicht lange gehalten, daher ist auch das ein Abschied für immer.
  • Avon EdT "Wish of Love"
    Das Eau de Toilette habe ich geschenkt bekommen und eigentlich recht gerne benutzt. Es ist ein frischer, leicht blumiger Duft, der besonders schön ins Frühjahr passt. Nachkaufen werde ich ihn nicht, da ich einerseits noch viele andere Düfte besitze, die ich lieber benutze, auch mag ich bei Düften gerne die Abwechslung, und es gibt wenige, denen ich langfristig treu bleibe.

 Und das sind meine Favoriten, Dauerbrenner und Nachkaufkanditaten:

  • Weleda Erfrischende 2in1 Reinigung
    Diese leichte Reinigungsmilch liebe ich sehr und benutze sie seit vielen Jahren. Es ist eines der wenigen Produkte, von denen ich sagen kann, das ist mein "heiliger Gral" ;-) Davon habe ich immer mindestens noch eine Flasche vorrätig im Schrank.
  • Bärbel Drexel Feinstes Lavendelwasser
    Ein wunderbares Hydrolat, das es leider von diesem Hersteller nicht mehr gibt. Ich habe es trotzdem unter "Favoriten" eingeordnet, da ich eigentlich immer ein Lavendelhydrolat in Verwendung habe, wenn auch von unterschiedlichen Marken. Natürlich hoffe ich, dass sich die Firma Drexel entschließt, das tolle Produkt irgendwann wieder ins Programm zu nehmen. Ich verwende es nicht nur als Gesichtswasser, sondern auch als Wasserphase für selbst gerührte Cremes, und die hier gezeigte Bioqualität war auch zur Nutzung in Speisen und Getränken geeignet. Die schöne Flasche, mit dem Holzdeckel, werde ich aufbewahren, um sie wieder zu befüllen, denn jetzt wuchert der Lavendel gerade so üppig auf meinem Balkon, dass ich demnächst mal einen Teil ernten werde und selbst ein Hydrolat herstelle. Das geht übrigens ganz einfach, und wie ich das mache, habe ich hier in einem Beitrag ausführlich beschrieben: Lavendelernte
  • Lavera BeautyBalm
    Diese BB-Cream hat genau die richtige Konsistenz und Farbe für mich. Sie deckt ganz leicht und kaschiert kleine Unebenheiten der Haut, ist aber trotzdem transparent, und sie setzt sich nicht in kleinen Fältchen ab. Die nächste Tube davon ist bereits im Einsatz.
  • Love me Green Organic Body Cream "Green Tea"
    Von "Love me Green" habe ich ein ganzes Proben-Sortiment erhalten, als ich den Newsletter abonniert habe, und in der letzten Biobox gab es das gleiche Sortiment noch einmal. Die Körpercreme mit Extrakten aus grünen Kaffeebohne und grünem Tee habe ich mir notiert, denn die werde ich mir sicher irgendwann bestellen.
    Übrigens gab es in der Biobox einen Vorteilscode von "Love me Green", mit dem man innerhalb von 6 Wochen (also mindestens noch bis Mitte Juli), mit einem Rabatt von 30%, im Onlineshop einkaufen kann. Der Code darf auch weitergegeben werden, und er lautet: BIOBOX
  • Bioturm Hydrolotion
    Diese Probe hat mich begeistert. Sie spendet der Haut sehr viel Feuchtigkeit, beruhigt gereizte Haut, zieht gut ein, ist super verträglich und duftet ganz himmlisch zart nach Vanille. Ich habe sie gleich mal auf meine Wunschliste gesetzt, denn bisher war alles, was ich von Bioturm ausprobiert habe, toll.
Da war ja wieder einiges an "Leergut" zusammengekommen, aber ich werde auch weiterhin schauen, dass ich kleinere Reste nicht mehr ewig herumziehe, sondern nach und nach aufbrauche, denn das bedeutet langfristig mehr Platz und damit auch mehr Ordnung und Übersicht im Kosmetikschrank.
Ich wünsche euch einen schönen Juli und bin schon gespannt auf eure Beiträge, was bei euch so alles in den letzten Wochen leer geworden ist.



1 Kommentar:

  1. Ohhh, das Chardonnay-Cassis Duschgel würde ich bestimmt auch mögen. Neobio hat das ganze Sortiment umgestellt.
    Und BB von lavera nutz ich auch gerade, aber die Deckkraft ist mir ein wenig...zu wenig, ich brauche etwas, was meine Aknenarben abdeckt.
    Mit der Weleda- Reinigungsmilch hast Du mich angesteckt, die muss ich auch unbedingt ausprobieren.

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen