Dienstag, 23. September 2014

Krups Dolce Gusto KP1105

Die Möglichkeiten der Getränkezubereitung sind vielfältig, und der Markt bietet eine riesige Auswahl an Geräten, so dass es gar nicht so einfach ist, die passende Lösung für den eigenen Bedarf zu finden. Heute stelle ich euch die Kaffeezubereitung mit einer Krups Kapselmaschine vor. Ich sage es gleich zu Beginn, dies ist eigentlich nur etwas für Singlehaushalte, für die Reise oder für Leute, die eher selten oder nicht sehr viel Kaffee trinken. Alle anderen brauchen hier gar nicht weiter zu lesen Zwinkerndes Smiley
Die Dolce Gusto von Krups wird in einer stabilen und dekorativen Papp-Box geliefert, die mit einem verstellbaren Tragegriff ausgestattet ist, so dass man sie gut transportieren kann. Schon auf der Box wird darauf hingewiesen, dass man beim ersten Kauf 10,—€ Bonus erhält, wenn man sich im Onlineshop anmeldet und darüber Kaffeekapseln oder Zubehör bezieht.
SAM_2519 SAM_2518
Die Kaffeemaschine ist relativ klein und leicht, so dass sie auch jederzeit transportabel ist. Wieder in der stabilen Box verpackt wäre sie durchaus auch reisefähig, wenn man sie vielleicht ins Wochenendhaus, in die Zweit- oder Ferienwohnung, in die Studentenunterkunft etc. mitnehmen möchte.
Die Bedienung ist super einfach. Es gibt oben ein Fach, in das man die Kapsel samt Kapselhalter einlagt und mit dem Hebel verriegelt. Der Wasserbehälter auf der Rückseite ist sehr flach gehalten und nach außen gerundet. Zum Befüllen lässt er sich leicht abnehmen und wieder einsetzen, und er fasst 800 ml Wasser, was man angesichts der zierlichen Optik gar nicht erwartet.
SAM_2524 
Nimmt man den Wassertank ab, ist rechts, in einem kleinen Steckfach, eine Nadel angebracht, die zum gelegentlichen Reinigen der Auslaufdüse benötigt wird. Dass sich dieses kleine Reinigungsgerät direkt an der Maschine befindet und auch dort aufbewahrt werden kann, finde ich prima, denn solche winzigen Teile gehen sonst leicht verloren.
SAM_2523

Die Abstellfläche für Tassen oder Gläser ist mit einem kleinen Abtropfgitter versehen und lässt sich in der Höhe verstellen, so dass der Abstand zum Gefäß immer optimal ausgerichtet werden kann und bei der Getränkeausgabe nichts daneben geht. Man kann die Abstellfläche dreifach verstellen oder, für besonders hohe Trinkbecher, auch ganz herausnehmen.
         
SAM_2517 SAM_2520 SAM_2521
Die Wasserzufuhr wird mit Hilfe eines Hebels geregelt. Hier kann man zwischen kaltem und heißem Wasser wählen, denn mit der Maschine lassen sich nicht nur heiße Getränke, sondern auch Eistee zubereiten.
SAM_2522
   Damit man sofort verschiedene Getränke gleich ausprobieren kann, liegt eine Probepackung mit 6 Kapseln bei. Dort findet man auch nähere Informationen und Ratschläge, wie viel Wasser für die jeweiligen Getränke ungefähr benötigt wird, um ein gutes Ergebnis zu erhalten.
Was der Maschine von manchen Nutzern Kritik einbringt, finde ich persönlich eher praktisch, nämlich dass die Wassermenge nicht festgelegt ist, sondern jedes Mal selbst dosiert werden kann. Da die Vorlieben bezüglich der Stärke von Kaffee ziemlich auseinander gehen, ist dies eigentlich sinnvoll. Manch einer empfindet es als Nachteil, weil man den Hebel für die Wasserausgabe in Position schieben und dann  dort festhalten muss, bis die benötigte Menge durchgelaufen ist. Aber die Maschine arbeitet so schnell, dass es wirklich kein großer Zeitaufwand ist, während des Zubereitungsvorgangs dabei stehen zu bleiben.
SAM_2525
Die Nachteile:
  • Man muss den Hebel während der Wasserausgabe festhalten.
  • Es kann immer nur ein Getränk pro Brühvorgang zubereitet werden (aber das ist bei den meisten Vollautomaten ebenso der Fall).
  • Die Wassermenge ist nicht voreingestellt und auch nicht programmierbar, sondern muss bei jedem Vorgang neu selbst bestimmt werden.
  • Umgerechnet kommt die Zubereitung mit den Kapseln sehr viel teurer als beim Kauf von Kaffeebohnen oder gemahlenem Kaffee.
  • Für jedes Getränk, das man zubereitet, fällt eine Kunststoffkapsel als Müll an.
  • Möchte man seinen Kaffee mit frischer Milch zubereiten, braucht man einen extra Milchaufschäumer, denn es ist keiner im Gerät integriert.
Die Vorteile:
  • Das Gerät ist formschön und platzsparend.
  • Es ist leicht und lässt sich daher auch gut mitnehmen.
  • Es liefert ordentliche Ergebnisse, was die Qualität der Getränke betrifft.
  • Das wenige Zubehör kann am Gerät aufbewahrt und transportiert werden, so dass man immer alles beisammen hat.
  • Kapselhalter und Abtropfschale bzw. Abstellfläche lassen sich gut in der Spülmaschine reinigen.
  • Das Getränk, welches ausgegeben wird, kommt nicht mit dem Kapselhalter in Berührung (wie das leider bei Padmaschinen der Fall ist). Daher gibt es auch keine Aromaübertragung und somit auch keine Geschmacksbeeinträchtigung, und es ist kein Problem, kurz hintereinander Kaffee und Tee zuzubereiten.
  • Da man die Wassermenge jeweils selbst bestimmt, erhält man auch ein individuelles Ergebnis und kann Kaffee und Tee ganz nach den eigenen Vorlieben herstellen.
  • Wer selten Kaffee trinkt, wird hiermit gut bedient sein, denn da kommt die Zubereitung mit Kapseln sicher günstiger,als sich womöglich gemahlenen Kaffee zu kaufen, der schnell an Aroma verliert und dann auch entsorgt wird, weil er nicht mehr schmeckt.
  • Es gibt eine große Auswahl an geeigneten Getränkekapseln, und die Qualität ist größtenteils sehr gut. Durch diese Art der Verpackung ist bei jeder einzelnen Tasse, die man herstellt, absolute Frische gewährleistet, und das Ergebnis ist voll aromatisch.
  • Im Gegensatz zu anderen Kapselsystemen muss man hier nicht unbedingt “Club-Mitglied” sein und ist auch nicht auf spezielle Shops angewiesen, sondern bekommt eine große Auswahl an passenden Getränkekapseln in den meisten Supermärkten und sogar in manchen Drogeriemärkten, wie ich entdeckt habe.
Fazit: Für einen größeren Haushalt, in dem viel Kaffee getrunken wird, ist die Maschine sicher nicht geeignet, denn das wäre viel zu kostspielig und würde zudem sehr viel Müll produzieren. Hier lohnt es sich, über eine Alternative nachzudenken, denn mit der Zeit ist für diese Zwecke ein Vollautomat oder eine normale Kaffeemaschine mit Kanne durchaus die bessere Wahl. Empfehlenswert ist diese Art der Kaffeezubereitung für Singlehaushalte, Studentenwohnungen, für die Reise oder allgemein für Leute, die selten (vielleicht nicht täglich) Kaffee trinken, dann aber Wert auf ein gutes Aroma und schnelle und unkomplizierte Zubereitung legen oder die gerne und ohne Geschmackseinbußen zwischen Kaffee, Kakao und Tee wechseln.

Noch bis zum 31. Januar 2015 erhält man, beim Kauf einer der betreffenden Maschinen über Amazon, einen Aktionsrabatt von 40,—€. Man spart also fast die Hälfte. Über den Link unten kommt ihr direkt zu den Aktionsmodellen.
Das beschriebene Modell gibt es, neben der hier gezeigten roten Variante, auch in schwarz und in weiß.

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen