Montag, 8. September 2014

Max Factor Longwear Eyeliner und Highlighter

Über den Rossmann Blogger-Newsletter habe ich kürzlich die Gelegenheit erhalten, zwei Produkte zu testen.
Es handelt sich um den Excess Intensity Longwear Eyeliner in der Farbe "Excessive Charcoal"
und den CC Stick Highlighter.


Der Highlighter sieht aus wie ein dicker Stift zum Anspitzen, funktioniert aber ähnlich wie ein Lippenstift, denn man kann die Mine herausdrehen (und auch jederzeit wieder zurück). Ich persönlich mag das lieber als anspitzen, denn so ist das Produkt ergiebiger, da beim Spitzen immer viel verloren geht. Auch ist die Mine sehr weich und cremig und würde sich daher schlecht oder gar nicht spitzen lassen. 
Der Stift trägt sich ganz weich und geschmeidig auf und hinterlässt einen transparenten, goldenen Schimmer auf der Haut. Auf dem Foto oben habe ich ihn nur einmal dünn aufgetragen, so ergibt es wirklich nur einen schimmernden Hauch. Streicht man mehrmals über die selbe Stelle, intensiviert sich der Glanz. Der Effekt wird dann auffälliger und sieht besonders abends, bei Kunstlicht, toll aus. Leider ist es mir nicht gelungen, die Wirkung zufriedenstellend auf dem Foto festzuhalten. 
Auf jeden Fall ist der Stift toll überall dort einzusetzen, wo man etwas betonen möchte. Das kann auf dem Oberlid sein oder auch nur im Augenwinkel. Toll sieht es auch aus, damit ganz leicht die Lippen zu betonen oder ein wenig von dem Schimmer auf den Wangenknochen zu verteilen. Da die Konsistenz so weich und leicht ist, läuft man auch nicht Gefahr, zu dick aufzutragen, sondern kann sehr genau dosieren. Mit dem Stift kann man so richtig toll spielen, experimentieren und Effekte ausprobieren. Der Geruch ist eher dezent und unaufdringlich. Ich mag dieses Produkt sehr gerne.


Der Eyeliner ist tiefschwarz und ebenfalls mit einer Mine zum Herausdrehen. Leider funktioniert das wirklich nur in einer Richtung, denn zurück kann man in diesem Fall nicht drehen. Anfangs bin ich ein wenig erschrocken, denn die Mine war vorne recht unregelmäßig und kantig abgeschnitten und weder spitz noch abgerundet. Man bringt die Spitze in Form, indem man Farbe auf einem Kosmetiktuch abstreicht. Auf dem Handrücken würde ich das nicht empfehlen, denn der Eyeliner ist wisch- und wasserfest und lässt sich unter Umständen schwierig wieder entfernen. Dass der Drehmechanismus nur in einer Richtung funktioniert, finde ich ein wenig schade, denn so muss man ziemlich aufpassen, nicht zu weit zu drehen, da die Spitze sonst leicht abbricht.
Auch die Mine dieses Eyeliners ist sehr weich und cremig, und man muss beim Auftragen sehr vorsichtig sein, damit der Strich nicht zu dick gerät. Aber mit etwas Übung und einer sicheren Hand bringt man nach einiger Zeit auch dünne Striche zustande.
Mir ist diese Form lieber als ein Eyeliner mit Pinsel oder einer Filzspitze, denn man ist einfach sicherer und verwackelt den Strich nicht so leicht. Der Geruch ist leicht herb, ein wenig nach Farbe oder Kohle, aber nicht auffällig. Man riecht es nur, wenn man den Stift direkt unter die Nase hält.
Gerade bei Eyeliner sind die Vorlieben recht unterschiedlich und sicher auch Gewöhnungssache. Ich komme mit dieser Art besonders gut zurecht und werde mir demnächst mal die anderen Farben ansehen, denn es gibt den Stift auch noch in "Silver", "Brown" und "Aqua".

Herzlichen Dank für die beiden Testprodukte an das Rossmann Blogger-Team und an Max Factor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen