Mittwoch, 4. März 2015

Kosmetik aufgebraucht im Februar 2015

Der kürzeste Monat des Jahres ist um, und es ist wieder einiges an Leergut zusammengekommen.

SAM_3039

Ich beginne mit der aufgebrauchten Körperpflege.

  1. Ruby Crystal Nagelpflege-Set von Ricarda M.
    Das Etui mit den verschiedenen Polierfeilen, der Keramikfeile, Nagelweiß und Pflegestift nutze ich schon seit vielen Jahren. Mittlerweile ist das Mäppchen ziemlich unansehnlich geworden und reißt an der Seite bereits ein. Die Polierfeilen hatte ich im Lauf der Jahre schon häufig erneuert, und sie waren wieder einmal abgenutzt und reif für die Entsorgung. Die noch intakte Keramikfeile ist in ein anderes Mäppchen umgezogen, und die Nagelpflege war sowieso schon lange aufgebraucht. Die Polierfeilen, die wichtigste Komponente des Sets, sind wirklich toll, aber ich habe inzwischen auch hier ein anderes Produkt gefunden, das genauso gut bzw. fast noch besser funktioniert, es sind die Feilen von Trosani, von denen ich durch Michaela und Martina von MaMi40plus erfahren habe und die richtig toll sind.
  2. Bioturm Haartonic
    Das Haartonic ist sehr wohltuend und erfrischend für gereizte, schuppige Kopfhaut, und ich benutze es sehr gerne, da meine Kopfhaut gerade immer in der Übergangszeit sehr herumzickt. Ich kaufe es immer wieder nach und habe schon die nächste Flasche in Benutzung.
  3. Tetesept Sinnensalze Abendruhe
    Wenn es draußen kalt ist, nehme ich ab und zu gerne ein kuscheliges Vollbad, und so konnte ich im Februar auch dieses Badesalz von Tetesept aufbrauchen. Es duftet himmlisch und färbt das Badewasser (nicht die Haut!) in einem warmen Granatapfelrot. So ein duftendes Bad ist ein richtiges Wellness-Erlebnis.
  4. Weleda Pflegeshampoo Hirse für normales Haar
    So sehr ich die meisten Produkte von Weleda liebe, mit den Shampoos werde ich wohl nicht warm. Schon die früheren Shampoos, als es Rosmarin und Kastanie gab, haben meine Kopfhaut immer spannen lassen, und die neuen Rezepturen bewirken nun eher das Gegenteil. Mein Haar hat nach der Wäsche kein Volumen und ist zu weich. Auch juckt die Kopfhaut unangenehm. Es war noch einen Versuch wert, und ich finde es prima, dass es von Weleda die kleinen Probier- und Reisegrößen gibt. Das führt zu weniger Fehlkäufen.
  5. Body & Soul Badeherzen Passionsblume & Marulaöl
    Das kleine Organzasäckchen mit Badeherz war in meinem Adventskalender, den meine Tochter für mich gefüllt hatte, und ich habe es nun aufgebraucht. Das sind so kleine, feine Dinge, die man sich meist nicht selbst kauft, sondern von lieben Menschen damit überrascht wird. Der Duft ist sehr lecker, irgendwo zwischen blumig und fruchtig, und nach so einem Bad mit dem pflegenden Herzchen braucht man sich nicht mehr eincremen, denn man steigt quasi schon gut gepflegt aus der Wanne.
  6. Alverde Körperbutter “Genießertraum”
    Auch die kleine Dose Körperbutter war in meinem Adventskalender. Sie ist aus einem Set, das es im vergangenen Dezember bei DM gab. Diese hier duftete sehr schön fruchtig nach frischen Äpfeln, und ich hatte das Gefühl, es ist auch ein Hauch Zimt dabei. Es war eine limitierte Edition, so dass es die Körperbutter nicht regulär nachzukaufen gibt. Aber vermutlich wird es im kommenden Herbst wieder ein ähnliches Geschenkset geben. Ich hoffe es!

SAM_3040

Aufgebrauchte Gesichtspflege:

  1. Alva Hautbalance Creme Salva-Derm
    Diese Creme ist Soforthilfe und Intensivpflege für extrem strapazierte Haut und auch ergänzend zur Therapie bei Hautkrankheiten einsetzbar. Da meine Haut eine sporadische Neigung zu Neurodermitis hat, gibt es immer mal wieder Hautstellen, die sich über eine hypoallergene, reichhaltige und milde Pflege freuen. Diese hier ist ganz ohne reizende Stoffe, also nicht parfumiert. Sie tut der Haut gut, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich sie noch einmal kaufen werde, denn sie ist auch sehr “pappig” im Auftrag und lässt sich nur schwer verteilen.
  2. Alverde Aqua Augen Roll-On Perle
    Das kühlende Augen Roll-On gibt es leider nicht mehr, und nun ist mein kleiner Vorrat aufgebraucht. Aber glücklicherweise haben andere Hersteller ein ähnliches Produkt im Programm, so dass ich momentan verschiedene Sorten ausprobiere. Um das leere Augen Roll-On tut es mir trotzdem leid, denn bisher bin ich mit keinem der ausprobierten Ersatzprodukte richtig zufrieden.
  3. Dresdner Essenz Anti-Aging Pflegekonzentrat
    Die kleine Ampulle war in einem Pflegeset von Dresdner Essenz “Vanille-Sandelholz” enthalten. Es ist schade, dass es das Pflegekonzentrat nicht einzeln zu kaufen gibt, sondern immer nur in Kombination mit einem Set erhältlich ist.SAM_3041

Ausprobiert:

  1. Lush Duschgel “It’s Raining Men”
    Das Duschgel kannte ich bisher noch nicht, und beim letzten Lush-Einkauf gab es ein Probedöschen dazu. Wie alle Duschgels von Lush ist auch dieses nicht extrem sanft, aber es duftet himmlisch, wie die Seife “Honey I Wash The Kids”. Ich liebe den Duft und werde mir sicher mal ein Fläschchen des Duschgels holen.
  2. Olivia Moisturizing Body Milk “Green Mandarin”
    Um sich wirklich ein Bild zu machen, wie die BodyMilk pflegt, dafür ist so ein Sachet eindeutig zu klein. Nur den Duft kann man mit so einem Pröbchen schon mal testen und die Milk oberflächlich darauf testen, ob man sie verträgt. Der Duft war hier eher unspektakulär, und die BodyMilk wollte auch nicht so gut in die Haut einziehen. Für mich war der kleine Test nicht so überzeugend, dass ich mir gleich das Originalprodukt kaufen würde.
  3. Dr. Eckstein Reinigungsmilch
    Die Reinigungsmilch habe ich getestet, aber nicht für gut befunden. Mir ist sie zu stark parfümiert, obwohl auf dem Sachet steht, sie wäre parfumölfrei. Die Inhaltsstoffe haben mich allgemein nichtüberzeugt, denn es sind diverse Parabene enthalten. Der Name Dr. Eckstein wird oft irrtümlicherweise mit Naturkosmetik in Verbindung gebracht, dem kann ich jedoch nicht guten Gewissens zustimmen. Die Reinigungsmilch kommt für mich nicht zum Kauf in Frage.

Da war wieder so einiges in meinem Müllbeutel, teils Lieblingsprodukte, teils aber auch Flops (für mich). Ich wünsche euch einen schönen März, mit guter Pflege und tollen Wohlfühlmomenten.

1 Kommentar:

  1. Dr. Eckstein ist ganz eindeutig keine Naturkosmetik, auch wenn ich einige Produkte ganz gut finde. Und Vanille -Sandelholz klingt für mich ja so richtig gut!

    AntwortenLöschen