Dienstag, 11. Oktober 2016

Ausprobiert und aufgebraucht im August und September 2016

Nun ist das erste Drittel vom Oktober bereits wieder um, und ich hinke mit meinem Aufgebraucht-Bericht Food & Drink hinterher. Aber es lag nicht allein am Zeitmangel, sondern auch daran, dass ich nicht allzu viel Neues oder Interessantes leer gemacht habe. Hauptsächlich gab es frische Produkte und Sachen, die ich bereits in den vergangenen Monaten vorgestellt habe. Aber ein paar Neuigkeiten bzw. Neuentdeckungen aus meiner Speisekammer möchte ich euch doch nicht vorenthalten.

SAM_5051 Im August habe ich bevorzugt meinen Lieblings-Sommertee genossen, den ich auch schon einmal vorgestellt habe. Das ist der Grüntee “Morimoto Mizudashi” von “Pure Tea”. Das Besondere an diesem Tee ist, dass man ihn kalt aufgießen kann und das nicht nur einmal, sonder mehrmals. Der Tee ist in stabile Beutelchen verpackt, und mit einem dieser Teebeutel kann man einen ganzen Liter Tee aufgießen. Ich mache das gerne zwei bis drei mal hintereinander, denn mich stört es nicht, dass die weiteren Aufgüsse schwächer sind. Mit einem Teebeutel ist mein Trinkvorrat für einen ganzen Sommertag gedeckt.
Dieser tolle Sommertee wird sicher auch im nächsten Jahr wieder bei mir einziehen.

Nachkaufprodukt!
 
SAM_5639 Vom Teewicht habe ich eine Probe aufgebraucht:
Kräutertee Moringa mit Matcha. Das ist eine harmonische Mischung, die ich durchaus mal in Betracht ziehe, nachzukaufen, auch wenn ich eigentlich lieber Matcha pur genieße. Da hier der Matcha nur sehr dezent durchkommt und auch die Moringablätter eher zurückhaltend herauszuschmecken sind, ist das sicher eine gute Wahl für Einsteiger, die sich Matcha (oder Moringa) erst einmal vorsichtig nähern möchten.

Nachkaufprodukt!
 
SAM_5638 Bisher hatte ich immer eine Packung des Grüntees Orange Ingwer von Meßmer im Haus, denn wenn es schnell gehen soll oder ich einen Tee für unterwegs brauche, sind die Teebeutel recht praktisch.
Da ich neulich beim Einkaufen den Meßmer Tee nicht bekommen habe, war der Grüntee Orange Inwer von REWE einen Versuch wert, und ich kann sagen, der Tee schmeckt identisch. Kein Wunder, denn als Hersteller ist bei beiden Sorten die ostfriesische Tee Gesellschaft in Seevetal angegeben. Der einzige Unterschied ist die andere Verpackung und der Preis, denn mit gerade mal –,95 € ist der Tee von REWE ca. 1/3 günstiger als der von Meßmer. Ich werde also, wenn irgend möglich, künftig zum Orangen-Ingwer-Grüntee von REWE greifen.

Nahkaufprodukt!
 
SAM_5507 Als ich gesehen habe, dass es bei DM nun auch “Müsliglück” gibt, war ich gleich neugierig. Die Mischung “Prinzessin auf der Beere” mit Goji-Beeren, Chia, Ingwer und Kardamom klang interessant.
Das Müsli ist lecker, aber irgendwie fehlt mir die besondere Note. Von Ingwer und Kardamom war kaum etwas zu schmecken. Es ist ein Bio-Müsli, und in der Packung sind 315 Gramm enthalten. Dafür zahlt man bei DM 4,95 €, was ich nicht gerade günstig finde. Ehrlich gesagt, da mische ich mir dann lieber selbst ein paar Gojibeeren und Gewürze, wie Kardamom und Ingwer zu meinem Basismüsli. Es ist halt immer Geschmackssache, aber mich konnte das “Müsliglück” nicht überzeugen.

Kein Nachkaufprodukt
 
SAM_5482 Bio-Olivenöl Extra Vergine von Val Paradiso
Das Öl habe ich bei einem Fischrestaurant entdeckt, das nebenbei auch ein tolles Feinkostsortiment führt, unter anderem eben auch Öle von Val Paradiso. Mit 250 ml Inhalt war das genau die ideale Probiergröße, und ich kann sagen, dieses Olivenöl hat der ganzen Familie hervorragend geschmeckt. Es ist angenehm mild und doch fruchtig-würzig. Ein tolles Bio-Olivenöl der ersten Pressung, das ich mir sicher wieder hole, vermutlich dann in einer größeren Einheit.

Nahkaufprodukt!
 
SAM_5813 Davert Quinoa-Cup Champignon-Kräuter
Das ist eine Fertigmischung, die man einfach in eine kleine Schüssel gibt, mit kochendem Wasser aufgießt, gut umrührt und 5 Minuten durchziehen lässt. Ideal sind diese kleinen Mahlzeiten zum Mitnehmen, denn innerhalb von fünf Minuten hat man hiermit eine herzhafte, warme und vegane Bio-Mahlzeit zubereitet. Es gibt noch einige andere Sorten, aber ich habe bisher nur diese hier ausprobiert und kann sie wärmstens empfehlen.

Nahkaufprodukt!
 
SAM_5811 Die Cookie Chips Double Choc schmecken intensiv schokoladig und sind dabei sehr knusprig, eben fast wie Chips. Klar, es ist eine Süßigkeit, und Zucker steht bei der Zutatenliste an erster Stelle. Aber ab und zu muss man halt auch mal sündigen, und die zarten Schoko-Chips sind wirklich eine Sünde wert.

Nicht gleich wieder, aber sicher irgendwann mal ein Nachkaufprodukt.

Das war es auch schon für heute. Vielleicht ist ja doch der eine oder andere Tipp für euch dabei. Ich wünsche euch auf jeden Fall weiterhin frohes Genießen im Oktober.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen