Dienstag, 31. Januar 2017

Kosmetik ausprobiert und aufgebraucht im Januar 2017

Im Monat Januar ist wieder so einiges an "Leergut" zusammen gekommen, und ich  möchte meine Eindrücke zu den einzelnen Produkten mit euch teilen.

Gesichtspflege:

Reinigung:

Burt's Bees Intense Hydration Cream Cleanser, 170 g
Das ist eine richtig schöne, sahnige Reinigungscreme, die von meiner trockenen, empfindlichen Haut bestens vertragen wird. Ich habe in letzter Zeit einige Produkte von Burt's Bees für mich entdeckt, und dieser Cream Cleanser gehört auf jeden Fall dazu. Er duftet richtig schön frisch und sauber nach Muskatellersalbei. Die Reinigungswirkung ist ausgezeichnet, dabei wird die Haut aber nicht ausgetrocknet. Ich habe schon Nachschub davon im Schrank.
👍👍👍👍👍

Alterra Mizellenwasser Bio-Cranberry, 150 ml
Ich bin gerade dabei, diverse Mizellenwasser auszuprobieren, und so war ich auch neugierig auf dieses von Alterra. Es hat das "Natrue"-Label und ist vegan. Ich vertrage es gut, und es ist ein natürliches Produkt mit weißem Bio-Tee und einem frisch-fruchtigen Duft. Auch reinigt es wirklich gut, aber mich stört, dass es sich auf der Haut klebrig anfühlt und ich immer nochmal mit klarem Wasser nachspülenmuss, was ja eigentlich nicht so gedacht ist. Momentan habe ich zwei andere Mizellenwasser in Gebrauch, die auch beide Naturkosmetik sind, mit denen ich aber besser zurecht komme. Dazu aber mehr, wenn ich sie längerfristig getestet habe. Dieses Mizellenwasser werde ich wohl erst einmal nicht nachkaufen. 👍👍👍👍

Hautpflege:

Rival de Loop Regeneration Tagescreme für fettarme Haut, Glasdose mit 50 ml
Die Gesichtscreme für fettarme Haut war genau richtig für die kalten Wochen, die hinter uns liegen. Sie ist sehr reichhaltig und hinterlässt einen leichten Fettfilm auf der Haut, der zugleich pflegt und schützt. Ich hatte die Creme vor einiger Zeit zum Testen erhalten und sie auch aufgebraucht. Nachkaufen werde ich sie jedoch nicht, da ich halt doch lieber zu einem guten Naturkosmetik-Produkt greife, wenn ich die Wahl habe. Schlecht ist diese Creme aber nicht, nur sie entspricht von den Inhaltsstoffen nicht 100%ig meinen Vorstellungen.
👍👍👍👍

Alverde Tagescreme Bio-Wildrose, Probiergröße 10 ml
Die Tagescreme Bio-Wildrose für trockene Haut hatte ich im Adventskalender, den meine Tochter mir geschenkt hat. Sie weiß, dass ich Rosen liebe und dass ich auch diese Creme schon öfter hatte und sehr gerne mag. Sie pflegt die Haut wunderbar zart und hat einen feinen, blumigen Duft, der jedoch nicht aufdringlich ist. Es handelt sich um zertifizierte Naturkosmetik, und von dieser Creme landet auch immer mal wieder die Originalgröße in meinem Einkaufskorb.  👍👍👍👍👍

Lippenpflege:

Carmex Lip Balm, 7,5 g
Der Lippenbalsam war mal ein Geschenk, und ich hatte ihn lange Zeit immer in der Tasche, habe ihn hauptsächlich unterwegs und immer nur im Winter verwendet. Er duftet ganz leicht nach Menthol und nach dem enthaltenen Lanonlin, und er hat einen kühlenden Effekt auf den Lippen. Allerdings ist die Hauptzutat Petrolatum, und aus diesem Grund werde ich den Lipbalm nicht nachkaufen, denn es gibt Produkte, die ebenso gut sind und ohne Mineralöle auskommen. 👍👍👍

Isana Fruit & Gloss, 4,8 g 👍👍👍
Der Lippenpflegestift von Isana hat einen Hauch von Farbe und Perlglanz. Ich empfand ihn als recht angenehm und habe ihn auch weitgehend aufgebraucht. Den Rest in der Vertiefung der Hülse (der meist noch recht groß ist) habe ich zusammen mit den Resten meines fast verbrauchten Eos Lipbalms "Pomegranate" verschmolzen und noch ein wenig Sheabutter dazu gegeben, und schon habe ich wieder einen funktionsfähigen Lipbalm in der Eos-Kugel. 

U.M.A. Cherry Lip Gloss, 12 ml
Ich gebe zu, bei dem Döschen vom U.M.A. Cherry Lipgloss war ich ein Verpackungsopfer 😉. Aber nachdem die erste Begeisterung verflogen war (ist schon eine Weile her), fand ich das Produkt gar nicht so toll. Es fühlt sich unangenehm pappig auf den Lippen an, und es hat jede Menge an Inhaltsstoffen, die ich nicht mag. Es ist noch ziemlich viel drin, und ich hatte es schon öfter in der Hand, um es auszusortieren, habe immer gezögert, aber nun wird das Döschen endgültig entsorgt. 👍👍

Körperpflege:

Körperpflege:

Yves Rocher Culture Bio Reichhaltige Körpermilch Honig und Bio-Müsli, 200 ml
Im Winter mag ich gerne warme Kuscheldüfte zur Hautpflege. Da war diese Körpermilch ideal, denn sie duftet himmlisch süß nach Honig und auch ein wenig nach Getreide und Nüssen. Es ist eine der wenigen Naturkosmetik-Produkte von Yves Rocher, die ich ab und zu gerne verwende. Diese reichhaltige und sehr gut pflegende Körpermilch mochte ich sehr, und es könnte durchaus sein, dass sie mal wieder bei mir einzieht, vielleicht im nächsten Winter. 👍👍👍👍

Nature Factory Körperöl Jojoba, 125 ml
Auf dem Etikett des Körperöls Jojoba kann man kaum noch etwas erkennen, denn es war aus unbeschichtetem Papier und hat sich mit der Zeit ziemlich mit dem Öl vollgesaugt, wenn ab und zu mal ein Tröpfchen an der Flasche herunterlief. Jojobaöl gehört für mich zu den Dauerbrennern im Kosmetikschrank, denn es ist so vielseitig verwendbar. Man kann es als Körperöl verwenden, aber es ist ebenso gut fürs Gesicht zu benutzen. Es entfernt Make Up und  wertet jede Pflegecreme auf, indem man ein Tröpfchen untermischt. Auch wenn ich selbst Kosmetika rühre, kommt Jojobaöl oft und gerne zum Einsatz, beispielsweise in Deo oder Lippenpflege, um nur einige Anwendungsmöglichkeiten zu nennen. 👍👍👍👍👍

Alverde Körperbutter Bernstein, 200 ml
Diese Körperbutter habe ich schon Weihnachten 2015 geschenkt bekommen und auch bis in den Februar hinein benutzt. Im November habe ich die Dose dann wieder hervorgeholt und aufgebraucht. Sie war eine LE und wird vermutlich nicht mehr hergestellt. Eigentlich schade, denn mir hat sie sehr gefallen. Der enthaltene Bernsteinextrakt ist besonders gut für empfindliche Haut, die zu Allergien neigt. Auch den würzig-warmen Duft mochte ich sehr. Sollte es die Bodybutter mal wieder zur Weihnachtszeit geben, würde ich sie wieder kaufen. 👍👍👍👍👍




Deo:
Selbst gemachte Deocreme 👍👍👍👍👍
Ich rühre mir gerne und oft mein Deo selbst und experimentiere gerne mit verschiedenen Zutaten. Diese Deocreme war auf Basis von Shea, mit Natron, ein paar Tropfen Schwarzkümmelöl und einem Hauch ätherischem Lavendelöl. Die Deos mit Natron wirken super und sind auch für mich gut verträglich. Zwar kaufe und probiere ich auch andere Deos aus, schon weil ich neugierig auf neue interessante Produkte bin, aber meist komme ich dann doch wieder zu meinem selbst gerühren Deo zurück.

Sante Deo Roll-On Acai Energy, 50 ml
Der Deoroller von Sante war dagegen so gar nicht mein Fall. Vertragen habe ich es gut, und es ist auch ein Naturkosmetik-produkt, aber der Inhalt war so dickflüssig, dass er sich nur sehr schwer auf die Haut rollen ließ. Ich habe dann ein paar Tropfen Rosenwasser dazu gegeben, um das Produkt überhaupt verwenden zu können. Aber auch die Wirksamkeit ließ sehr zu wünschen übrig. Zuverlässig ist es nicht, vor allem versagt es, sobald man sich ein wenig körperlich anstrengt. Ich war froh, als ich es endlich leer hatte. 👎👎


Peelen und Baden:

Körperpeeling Hammam von Yves Rocher, 150 ml
Gut gefällt mir an diesem Peeling, dass es mit Bio-Arganöl ist. Auch duftet es gut und macht die Haut richtig schön zart. Weniger schön finde ich, dass Parabene enthalten sind. Daher werde ich auf dieses Peeling wohl in Zukunft verzichten. 👍👍👍
Alverde erfrischendes Badesalz Orange Vanille, 80 g
Die Duftkombination Orange mit Vanille ergibt eine interessante Mischung, einerseits leicht fruchtig, aber auch süß und kuschelig. Ich bade ja eher selten, aber in der Winterzeit nehme ich mir doch ab und zu so eine kleine "Auszeit", besonders weil ich meist einige Badezusätze in meinem Adventskalender vorfinde. Das Bad mit diesem Alverde Badesalz habe ich sehr genossen. Obwohl es richtig gut war, werde ich es nicht nachkaufen, eben weil ich mit Badezusätzen meist so reichlich beschenkt werde, dass ich sie kaum alle aufbrauchen kann. 👍👍👍👍👍
Isana Sprudelbad "Deine Verführung", 50 g,
Das war ein rosa Sprudelherz mit Granatapfelduft. Ich hatte es ebenfalls in meinem Adventskalender und habe es Anfang des Jahres genossen. Das Badewasser war richtig granatapfelrot, und es duftete köstlich. Das enthaltene Jojobaöl hat die Haut angenehm gepflegt, so dass ein Eincremen nach dem Bad fast nicht mehr nötig war. Wie gesagt, ich kaufe keine Badezusätze (siehe einen Beitrag weiter oben), aber diesen kann ich wärmstens empfehlen.👍👍👍👍👍
Allgäuer Latschenkiefer Hornhaut Profi-Reduzierer, 10 g
Das hatte ich schon häufiger in meinen Aufgebraucht-Beiträgen, denn ich nutze dieses Fußbad ab und zu recht gerne. Es duftet nach Nadelwald und Orangen, eine sehr erfrischende und belebende Mischung. Die Haut wird weicher, und Hornhaut lässt sich nach dem Fußbad leichter entfernen. 👍👍👍👍👍



Haarpflege:
Chia Shampoo von Kastenbein & Bosch, 200 ml
Dieses Shampoo hatte ich bereits bei meinen Jahresfavoriten 2016 vorgestellt. Ich liebe es sehr, denn damit macht  meine Kopfhaut endlich keine Probleme mehr. Bei den meisten Shampoos habe ich über kurz oder lang Probleme mit schuppender, juckender Kopfhaut. Das ist hier gar nicht der Fall. Das enthaltene Arganöl und Chia-Extrakt pflegen das Haar glänzend und weich, kräftigen es aber auch, so dass es Volumen bekommt. Und der Duft (ganz zart nach Patchouli) ist unvergleichlich lecker! Ich habe bereits die nächste Flasche in Verwendung. 👍👍👍👍👍

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen