Sonntag, 8. Januar 2017

Meine Kosmetik-Favoriten 2016

Im vergangenen Jahr habe ich so viele interessante und auch wirklich gute Produkte für mich entdeckt, dass mir die Wahl der „Besten“ schwer gefallen ist. Ich hätte eine ellenlange Liste erstellen können. Aber ich habe mich darauf beschränkt, meine absoluten Jahresfavoriten vorzustellen. Zwölf sind es geworden, sechs aus dem Bereich “Pflege” und sechs aus dem Bereich “dekorative Kosmetik”, alles Produkte, die ich für mich im vergangenen Jahr entdeckt habe und nicht mehr missen möchte.

Ich beginne mit der Pflege:


 
Insta Natural Moroccan Rose Water, 120 ml
Ein reines, unverfälschtes Rosenwasser aus Marocco. Ich mag ja allgemein sehr gerne Pflanzenwässerchen, aber dieses hier ist einfach nur toll! Man kann es so vielseitig verwenden, für Haut und Haare, und notfalls ist es auch zum Verzehr geeignet. Ein Spritzer davon in ein Glas Prosecco schmeckt himmlisch.



Lavera Re-Energizing Sleeping Cream, 50 ml
Eigentlich verwende ich als Nachtpflege ja meist Pflanzenöle, aber für diese tolle Creme mache ich eine Ausnahme. Damit regeneriert und entspannt sich die Haut quasi im Schlaf. Die Creme ist reichhaltig, aber nicht zu schwer. Sie zieht sehr gut und schnell in die Haut ein. Am nächsten Morgen fühlt sich die Haut frisch und gepflegt an, und ich liebe diesen zarten, unaufdringlichen Duft. Er lässt sich schwer beschreiben, aber er passt perfekt zu einer Nachtcreme, denn irgendwie hat er etwas Kuscheliges.


Dr. Hauschka Moor Lavendel Pflegeöl, 75 ml
Auch das ist ein Pflegeprodukt, das ich bevorzugt abends verwende. Ich habe dieses Öl mal an einem Tester ausprobiert und war hin und weg. Das musste ich einfach haben, und ich freue mich immer wieder daran, an der tollen Pflege und an dem göttlichen Duft. Es wird als Pflegeöl bezeichnet, ist aber eigentlich ein 2-Phasen-Präparat. Die rein natürlichen Inhaltsstoffe trennen sich immer wieder, und man soll den Flacon vor Verwendung gut schütteln. Dann bildet sich eine feine Emulsion, die frisch und leicht in die Haut einzieht und doch eine ausgezeichnete Pflegewirkung hat. Der Lavendelduft-in diesem Produkt kombiniert mit kräuterigen Essenzen, ist ideal, wenn man das Öl kurz vor dem Schlafengehen anwendet, denn das feine Aroma fördert einen guten Schlaf.

Delicious Soaps - Deocreme Azalea, 40 g
Ich habe im vergangenen Jahr so einige Deos ausprobiert, denn mit Deos ist das bei mir so eine Sache. Produkte mit Aluminium verwende ich grundsätzlich nicht. Manche Deos aus dem Naturkosmetikbereich wirken nicht ausreichend, und viele vertrage ich auch nicht. Das macht sich bei manchen sofort bemerkbar, andere vertrage ich eine Zeitlang, aber dann kommt der Punkt, wo die Haut herumzickt. Rötungen und Brennen sind die Folge. Schon vor einiger Zeit habe ich  mich ausführlicher mit Deocremes auseinandergesetzt. Ich habe mir auch schon Deocremes selbst gerührt, aber irgendwie war mir da immer das verwendete Natron zu grob. Mit dem Mörser habe ich es nie so fein hinbekommen. In einem Aufgebraucht-Beitrag habe ich ja bereits über ein paar Pröbchen von Wolkenseifen und von "Fine" berichtet, die mir ausnehmend gut gefallen habe. Dann habe ich die Deocreme Azalea entdeckt und ausprobiert, und ich bin begeistert! Das kleine Döschen ist äußerst ergiebig, weil man unter jedem Arm jeweils nur eine linsengroße Menge benötigt. Diese Deocreme ist von der Konsistenz mit den Cremes von Wolkenseifen vergleichbar. Sie ist ganz feinkörnig und in der Dose eine weiße Paste. Mit einem kleinen Spatel entnommen lässt sie sich sehr einfach verteilen und schützt wirklich den ganzen Tag, auch bei körperlicher Anstrengung. Dabei hat sie einen ganz feinen, frischen Blütenduft. Das war in Sachen Deo eindeutig mein Highlight im vergangenen Jahr.



Dr. Hauschka Rosen-Duschbalsam, 200ml
Ich kann definitiv sagen, dass ich 2016 eine besondere Vorliebe für Produkte von Dr. Hauschka entwickelt habe. Einiges der Firma habe ich schon länger, manches schon seit Jahren in Gebraucht, aber gerade in den letzten Monaten sind immer wieder bevorzugt Hauschka-Produkte bei mir eingezogen. Der Rosen-Duschbalsam war ein Geburtstagsgeschenk, und ich habe mich sofort in ihn verliebt. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein großer Fan von Rosen und ihrem Duft bin. Der Duschbalsam hat einen sehr feinen und natürliche Rosenduft, der nicht zu süß, sondern eher etwas herb wirkt. Auf jeden Fall mag ich das Gefühl dieses Balsams beim Duschen auf der Haut und den feinen Pflegefilm, den er hinterlässt. Auch ist es einfach himmlisch, wenn sich in Verbindung mit warmem Wasser der Blütenduft entfaltet.  



Kastenbein & Bosch Chia Shampoo, 200 ml
Das sechste Pflege-Produkt ist ein Shampoo, das ich im vergangenen Frühjahr für mich entdeckt habe. Ich wurde durch diverse Blogbeiträge über die Vivaness 2016 darauf aufmerksam. Dort wurde die Produktlinie von Kastenbein & Bosch vorgestellt, und als ich mich daraufhin ausführlicher zu dem Shampoo informiert hatte, war klar, dass ich es schnellstens ausprobieren muss. Es enthält pflegende und kräftigende Substanzen, wie Arganöl, Chiaextrakt und Hanföl, und es duftet zart nach Patchouli. Als ich das entdeckt habe, war es um mich geschehen! Das Shampoo ist nicht gerade günstig, aber jeder Cent lohnt sich, denn es ist einerseits sehr ergiebig, mein Haar mag es und sieht nach der Wäsche gepflegt und kräftig aus. Das Shampoo gibt tatsächlich Volumen und Glanz, ohne das Haar auszutrocknen. Die natürliche Struktur der Haare kommt sehr schön zur Geltung, und der Patchouli-Duft ist einfach umwerfend gut. Zudem ist es Bio-Qualität und vegan.
Ich habe dieses Shampoo seit letztem Februar in Verwendung, und auch wenn ich ab und zu mal zwischendurch auch mit anderen Shampoos abwechsle, so habe ich doch dieses hauptsächlich benutzt. Nun ist die Flasche leer, und ich finde, 10 Monate sind doch eine lange Zeit. So ergiebig ist das Shampoo. Es ist nach wie vor mein Liebling in Sachen Haarwäsche (hat das Lush "I love Juicy" vom Siegerpodest verdrängt), und ich habe es bereits nachgekauft.

Nun zu meinen sechs Favoriten im Bereich dekorative Kosmetik:



Dr. Hauschka Bronzing Powder 9 g
Und auch hier ist ein Dr. Hauschka-Produkt unter meinen Highlights. Der Bronzing Powder in dem kleinen Stofftäschen ist aus einer LE, und ich fand schon die optische Aufmachung sehr schön. Der kleine Pinsel war ebenfalls mit im Täschchen, und er ist auch sehr gut. Meist verwende ich die mitgelieferten Pinsel bei Paletten etc. nicht, sondern benutze meine eigenen Pinsel, die normalerweise eine bessere Qualität haben. Das ist hier anders, denn dieser kleine Pinsel macht seine Arbeit gut. Ich schminke mich üblicherweise eher dezent und natürlich, und mit dem Bronzingpuder gelingt das auch sehr leicht. Grundierung verwende ich kaum, sondern meist nur eine BB-Cream. Darüber zaubert ein Hauch dieses Puders gleich Frische ins Gesicht. Auch kann man ganz dezent damit konturieren. Ich mag die Aufmachung und die Handhabung. Schade, dass es eine LE war, aber ich hoffe, dass es auch hierfür mal (wie bei vielen Hauschka-Produkten) ein Comeback geben wird.


Luvos Getöntes Gesichtsfluid, 50 ml
Statt Foundation habe ich die getönten Gesichtsfluids von Luvos für mich entdeckt. Es ist in zwei Farbtönen erhältlich, in "Bronze" und in "Hell". Stellvertretend zeige ich hier die helle Variante. Ich habe beide und kann so den Farbton das ganze Jahr über individuell anpassen, indem ich die beiden Farben mische. Zurzeit bin ich ziemlich blass und verwende ausschließlich die helle Variante. Sobald meine Haut leicht gebräunt ist, mische ich dann einfach etwas "Bronze" hinzu. Dieses getönte Gesichtsfluid versorgt die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit. Die Deckkraft ist sehr leicht, so dass es aufgetragen sehr natürlich wirkt und trotzdem insgesamt ein feineres Hautbild macht. Da setzt sich nichts in Fältchen ab, und die Haut sieht damit auch nicht trocken aus.


Alterra Perfect Lash Mascara, 01 Black, 8 ml
Lange Zeit habe ich der Mascara von Terra Naturi (in braun) die Treue gehalten, und die werde ich mir auch ganz sicher nachkaufen, aber dann hatte ich diese Mascara von Alterra in einer Schön-für-mich-Box und habe beschlossen, mich unvoreingenommen darauf einzulassen. Ich wurde nicht enttäuscht, denn meine Erwartungen erfüllt diese Mascara absolut. Auch hier setze ich auf Natürlichkeit, und mit dem feinen Gummibürstchen lassen sich die Wimpern leicht und gleichmäßig tuschen, ohne zu verkleben. Das Bürstchen trennt sie perfekt, so dass die Wimpern ganz natürlich damit wirken, nur etwas länger als ungeschminkt. Damit hat mein bisheriger Liebling eine starke Konkurrenz bekommen.



Und Gretel IMBE Eyeshadow Nr. 5 Lavender Grey
Ich liebe Taupe-Töne, und so passt dieser Lidschatten sehr gut zu mir und meinen Schminkgewohnheiten. Praktisch finde ich den Spiegel im Deckel des Döschens, der nicht zu klein ist, so dass man ihn wirklich einsetzen kann. Der Puderlidschatten ist gut pigmentiert. Er lässt sich leicht und gleichmäßig auftragen und super gut verblenden. Wie schon der Name "Lavender Grey" sagt, handelt es sich hier um ein schönes Grau mit einem leichten Einschlag ins Lila. Ich verwende diesen Lidschatten sehr häufig und absolut gerne.


Korres Guava Lipstick Moisturing Intense Colour, Farbe 22 Rose, 1,8 ml
Der Lippenstift hat eine sehr leichte Konsistenz und sieht aufgetragen viel dezenter aus als am Stift. Es ist eine transparente Tönung, die die natürliche Lippenfarbe betont, aber nicht überdeckt. Dabei hat dieser Lippenstift ganz feine Goldpigmente, die auf den Lippen einen Hauch Glamour vermitteln. Ich trage diesen Lippenstift häufig und sehr gerne, und ich wurde schon mehrfach auf den tollen Schimmer angesprochen.


Sally Hansen Nagellack Nr. 370 "Commander in Chic", 14,7 ml
Wie auf den Augen, so gehört meine Vorliebe auch bei den Nagellacken den gebrochenen Taupe-Tönen. Im Beitrag "Meine liebsten Herbstfarben" habe ich ja schon berichtet, dass die Nr. 370 von Sally Hansen zu meinen Lieblingen zählt. Ich habe ja so einige Nagellacke, aber das hier ist wirklich der, den ich am häufigsten trage und den ich mir ganz sicher nachkaufen werde, wenn er zur Neige geht. Ich hoffe, dass er dann auch wirklich noch erhältlich ist. Aber nicht nur die Farbe finde ich toll, denn sie passt so ziemlich zu jedem Outfit, sondern auch die Haltbarkeit ist unschlagbar. Diese ist seltsamerweise nicht bei allen Lacken von Sally Hansen gleich, das ist von Farbe zu Farbe unterschiedlich. Aber der hier hält wirklich bombig und sehr lange. Bis der mal Tipwear bildet, muss ich ihn abnehmen, weil er bereits zu stark herausgewachsen ist.

So, das waren meine zwölf Favoriten des vergangenen Jahres, die mich auch 2017 weiter begleiten werden, weil ich sie nicht mehr missen möchte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen