Montag, 27. März 2017

Ausprobiert und aufgebraucht im März 2017

Der März hat zwar noch ein paar Tage, aber ich kann schon abschätzen, dass kein "Leergut mehr dazu kommt, daher heute schon meine Monatsübersicht "ausprobiert und aufgebraucht".

Ich beginne mit einer Zahncreme, die ich in den letzten Wochen fast ausschließlich verwendet habe. Die BioMin Zahnpasta wird im Set, zusammen mit zwei Doppelpäckchen Easypick in unterschiedlicher Stärke geliefert.
Bei den EasyPick handelt es sich um elastische und sehr feine Zahnzwischenraumbürstchen aus Silikon. Mit anderen Zwischenraumbürstchen hatte ich in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie oft viel zu dick sind, das Zahnfleisch reizen oder sich nur mühevoll anwenden lassen. Dieses Problem hatte ich mit den EasyPick nicht. Mit den beiden Stärken kommt man mühelos in so ziemlich jeden Zahnzwischenraum. Auch finde ich diese Bürstchen hygienischer als andere.


Die BioMin Zahncreme  hat gute Inhaltsstoffe. Sie soll den Zahn remineralisieren, den Zahnschmelz schützen  und Empfindlichkeiten verringern. Inwieweit die ersten beiden Punkte zutreffen, kann ich als Laie natürlich nicht sagen. Aber die Anwendung empfand ich als sehr gut. Geschmack und Geruch der Zahncreme sind frisch und doch mild. Auch das Gefühl nach dem Putzen war angenehm. Die Zähne fühlten sich glatt und sauber an. Man soll die Zahncreme nach dem Putzen nur ausspucken, nicht ausspülen, damit die guten Inhaltsstoffe längere Zeit auf die Zähne einwirken können. Das war für mich etwas gewöhnungsbedürftig, denn irgendwie neigt man doch automatisch dazu, nachzuspülen. Ich muss gestehen, ab und zu habe ich es glatt vergessen und erst gemerkt, als ich bereits gespült hatte. Aber dies hat der guten Wirkung auf meine Zähne keinen Abbruch getan. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass meine Zahnhälse nach einer gewissen Zeit nicht mehr so empfindlich waren wie vorher.



Auch wenn die BioMin verhältnismäßig teuer ist, finde ich den Preis noch im Rahmen, denn die Zahncreme hat auf jeden Fall mehr zu bieten als ein Billigprodukt aus der Drogerie. Ich werde sie auf jeden Fall für einen Nachkauf in Erwägung ziehen.

👍👍👍👍👍




Diese drei Döschen Körperbutter sind ebenfalls leer geworden. Vom Geruch her waren alle drei Cremes nicht besonders intensiv, sondern eher natürlich. Die PFlegewirkung war bei jeder der Cremes prima. Alle waren aus einer limitierten Edition, daher erübrigt sich die Frage, ob ich sie nachkaufen würde. Gut waren sie auf jeden Fall.
👍👍👍👍



Das Deo Granatapfel von Yves Rocher hatte ich mir vor einiger Zeit mal bestellt, weil es ohne Aluminiumsalze und ohne Parabene auskommt. 
Aber ich habe das Deo nicht vertragen. Nach der Anwendung bekam ich regelmäßig brennende rote Flecken auf der Haut, was vermutlich daran liegt, dass Alkohol sehr weit vorne in der INCI-Liste steht (genauer gesagt an zweiter Stelle, gleich nach Wasser).  Ich habe es nicht geschafft, dieses Deo aufzubrauchen, es ist immer noch halb voll, aber nun fliegt es raus, denn es beansprucht unnötig Platz in meinem Badezimmerschrank. Für mich ist es also absolut kein Nachkaufprodukt.
Ganz anders die Deocreme von Wolkenseifen. Ich hatte noch ein Probierdöschen der Duftrichtung "Weekender", und wie auch schon die anderen beiden Probierdöschen, die ich verbraucht habe, so kann ich auch von diesem sagen, dass ich es bestens vertrage, und es wirkt auch sehr gut. Morgens nach dem Duschen eine minimale Menge aufgetragen, und das Deo hält den ganzen Tag frisch. Außerdem gibt es bei Wolkenseifen himmlische Duftrichtungen.
Erst vor einigen Tagen kam ein Päckchen mit meiner ersten Wolkenseifen-Bestellung. Ich habe also schon Nachschub geordert. 

Yves Rocher Deodorant Granatapfel: 👎👎
Wolkenseifen Cremedeo "Weekender": 👍👍👍👍👍


Weiter geht es mit Gesichtspflege.
Hier muss ich mich von einem langjährigen Favoriten verabschieden, von der Litschi Collagen Care v. Bärbel Drexel. Ich habe diese Creme geliebt, denn sie hat meiner Haut unwahrscheinlich gut getan. Da sie wasserfrei war und ausschließlich aus pflanzlichen Ölen und Wachsen hergestellt wurde, kam sie ganz ohne Konservierungsstoffe aus. Leider wurde sie aus dem Sortiment genommen (wie so viele tolle Produkte von Bärbel Drexel) 😢
Zum Abschied verleihe ich ihr hier noch einmal fünf Herzen. 💖💖💖💖💖

Das Augengel von OZ Naturals lässt sich sehr sparsam dosieren und bleibt in dem Airless Spender hygienisch bis zum letzten Tropfen. Es fühlt sich angenehm kühlend auf der Haut an und versorgt die empfindliche Augenpartie mit einer feuchtigkeitsspendenden Portion Hyaluronsäure, Vitamin E und anderen guten, zu 100 % natürlichen Inhaltsstoffen, die zu 75 % aus biologischem Anbau sind.
Das Gel hat einen sehr herben Duft, irgendwie stark nach Gurke, der mir immer ein wenig unangenehm in die Nase stieg, aber dieser Geruch verfliegt sehr schnell. Super an dem Gel ist, dass es schnell und spurlos einzieht. Man kann es also jederzeit auch morgens und unter dem Make Up verwenden.
Gerade habe ich entdeckt, dass die Verpackung inzwischen geändert wurde. Das Gel kommt jetzt in einer Stehtube, keine Ahnung aus welchem Grund. Ich persönlich fand den Airless Spender besser, denn da hat sich das Gel wirklich bis auf den letzten Rest entnehmen lassen, was bei derartigen Tuben meist nicht so gut klappt. Das Produkt selbst ist jedenfalls ausgesprochen gut. 

👍👍👍👍



Außerdem ist meine Tagespflege leer geworden. Die Produkte von Burt's Bees verwende ich sehr gerne. Diese Lotion versorgt die Haut intensiv mit Feuchtigkeit. Sie zieht sehr schnell ein, fettet nicht, hinterlässt aber einen ganz zarten Schutzfilm. Es gab keinerlei Spannungsgefühle oder andere Unannehmlichkeiten. Auch langfristig wurde sie von meiner empfindlichen Haut bestens vertragen. Die Inhaltsstoffe sind bei diesem Produkt zu 99 % natürlich. Sehr gut hat mir hier auch der frisch-saubere Duft nach Muskatellersalbei gefallen. Auch dieses Pflegeprodukt kommt im hygienischen und praktischen Airless-Spender. 
Das ist für mich auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt.
👍👍👍👍👍




Zu guter letzt möchte ich noch etwas erwähnen, das zwar kein Kosmetikprodukt, aber trotzdem unverzichtbar in meinem Badezimmer ist. Es ist der geniale Badreiniger von YOU, der mich aus mehreren Gründen begeistert.
Zum einen hat der Reiniger zu 100 % pflanzliche Wirkstoffe. Er ist umweltverträglich, völlig biologisch abbaubar und trotzdem absolut toll in der Wirkung. Anfangs war ich skeptisch, denn der Reiniger duftet ganz zart und mild nach Marzipan, was vom enthaltenen Mandelöl herrührt. Obwohl er so fein duftet, wirkt er sehr gut gegen Kalk. Man besprüht die zu reinigenden Flächen (Fliesen, Waschbecken, Badewannen etc.) mit dem Reiniger und lässt ihn ein wenig einwirken. Anschließend lassen sich Schmutz-, Kalk- und Seifenrückstände mühelos abwischen, und alles glänzt blitzsauber.
Ein weiterer Vorteil des Reinigers ist das Nachfüllsystem. Man kann das Konzentrat in kleinen Kapseln nachkaufen, was einiges an Schlepperei erspart, denn man muss nicht immer wieder die Sprayflasche mit 500 ml Inhalt nach Hause schleppen. Ist das Spray leer, füllt man die Flasche einfach mit 500 ml Wasser und schraubt dann die Kapsel auf den Flaschenhals. Das Konzentrat läuft in die Flasche und mischt sich mit dem Wasser zum fertig dosierten Badreiniger.
👍👍👍👍👍
Dieses tolle Produkt verwende ich schon seit längerer Zeit und habe schon mehrfach die Nachfüllpatronen gekauft. Das ist doch mal ein richtig gut durchdachtes und umweltfreundliches Produkt!


👍👍👍👍👍

Es gibt noch andere Reiniger von YOU, die meisten (bis auf Geschirrspülmittel) mit dem gleichen Nachfüllkonzept. Habe ich anfangs meine YOU Produkte über Amazon.de bestellt, so kann ich sie (auch die Nachfüllpatronen) inzwischen bei Müller kaufen. Mittlerweile hat auch DM die Sprühflaschen ins Programm genommen, und ich hoffe, dass auch die Nachfüllungen bald dort zu haben sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen